Binary.com PayPal Zahlungen 2018 möglich? Die Konditionen im Test

Binary.com PayPal

Es gibt zahlreiche Einzahlungsmöglichkeiten bei Binary.com, PayPal zählt jedoch nicht dazu. Welche Alternativen es dazu gibt und welche Eigenarten die verschiedenen Dienstleister mit sich bringen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Dabei wird auch der Finanzdienstleister PayPal näher betrachtet.

Hinweisbox Binaere Optionen

Das wichtigste zum Thema „Binary.com PayPal“ im Überblick:

  • Eine Einzahlung per PayPal ist nicht möglich
  • Es gibt drei verschiedene Zahlungsmethoden bei Binary.com
  • Binary.com verfügt über 17 verschiedene Zahlungsdienstleister
  • Die Finanzdienstleister bieten minimale Einzahlungen zwischen 5 und 150 Euro an
  • Die Transferdauer kann von wenigen Minuten bis zu fünf Tage dauern

Jetzt direkt zu Plus500 und Optionen als CFD handeln

 

 

Die Homepage von Binary.com

Binary.com ist ein Spezialist für Binäre Optionen

Inhaltsverzeichnis

  • Das Unternehmen PayPal und die Zahlungskonditionen
  • eWallet-Dienste als Binary.com PayPal Alternative?
  • Was es bei Banküberweisungen zu beachten gilt
  • Warum auch Kreditkarten Nachteile mit sich bringen?
  • Der Verbrauchercheck von Binary.com PayPal
  • Apps, Boni und andere Angebote bei Binary.com
  • Fazit: Keine PayPal Einzahlungen bei Binary.com

Das Unternehmen PayPal und die Zahlungskonditionen

Das Unternehmen PayPal hat sich im Zuge des weltweiten Handels über das Internet entwickelt. PayPal soll helfen die guten Händler von den bösen Händlern und die ehrlichen Kunden von den unehrlichen Kunden zu unterscheiden. Die Vorselektion übernimmt dabei PayPal. Das Unternehmen PayPal ist ein privatwirtschaftliches Unternehmen, welches als Dienstleister auf dem Finanzmarkt auftritt. Über PayPal werden Rechnungen beglichen.

 

Die Homepage von Binary.com

PayPal ist für Binary.com keine Lösung

Dabei sind sowohl der Händler, als auch der Käufer Kunden von PayPal. Der Händler hat den Vorteil, dass die Rechnung mit der Rechnungsabwicklung durch PayPal unmittelbar als beglichen gilt. Er muss für jede erhaltene Rechnung eine Gebühr zahlen. Die Nutzung ist hingegen für die Käufer kostenlos. Sie haben neben der Seriositätsprüfung durch PayPal auch noch einen Käuferschutz. Das bedeutet, dass bei etwaigen Komplikationen durch den Händler PayPal die Verantwortung übernimmt. Dabei kann es sich um Reklamationen, Lieferschwierigkeiten oder sonstige Probleme handeln. Zudem besteht eine erhöhte Datensicherheit, da keine Kontodaten an einen Internethändler übertragen werden.

PayPal ist sowohl für Händler als auch für Kunden ein gelungener Kompromiss auf der Suche nach seriösen Geschäftspartnern. Die Händler profitieren von der unmittelbaren Rechnungsbegleichung wohingegen die Kunden von einem Verbraucherschutz und einer erhöhten Datensicherheit profitieren.

eWallet-Dienste als Binary.com PayPal Alternative?

Die Binary.com PayPal-Alternativen lassen sich in drei Kategorien unterscheiden. Da wären die Banküberweisungen / Geldtransfer, die Kredit- und Debitkarten sowie die eWallet-Dienste. Dabei kommen die eWallet-Dienste dem PayPal-Prinzip noch am nahesten. Bei eWallet-Diensten hat der Kunde ein Konto, welches mit einem Referenzkonto verknüpft ist. Je nach Anbieter wird das eWallet-Konto mit echter oder synthetischer Währung aufgefüllt.

 

Die Zahlungsoptionen von Binary.com

Es gibt zahlreiche Zahlungsalternativen bei dem Broker Binary.com

Bei einer Zahlung werden nur die Verbindungsdaten zum eWallet-Konto bekannt gegeben. Dadurch kann im Fall von Datenmissbrauch nur der Betrag des eWallet-Kontos abgebucht werden. eWallet-Zahlungen gehen in der Regel innerhalb von wenigen Minuten auf dem Binäre Optionen Konto ein. Die Zahlungen sind bei Binary.com in einem Rahmen von 5 bis 10.000 Euro möglich. Auszahlungen benötigen nur einen Tag. Auch wenn von Binary.com keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen verlangt werden, kann es trotzdem noch zu Kosten durch den eWallet-Anbieter kommen.

Die eWallet-Anbieter erledigen die Ein- und Auszahlungen zumeist sehr schnell. Sie bieten genau wie PayPal einen erhöhten Grad an Datensicherheit. Bei Binary.com bewegt sich der mögliche Einzahlungsrahmen zwischen 1 und 10.000 Euro. Die Gebühren sind anbieterabhängig.

Was es bei Banküberweisungen zu beachten gilt

Banküberweisungen zählen zu den konservativen Zahlungsmethoden. Dabei erhält der Empfänger zwar die Kontodaten, er erhält allerdings keine Einzugsermächtigung. Kommt es also zu einer unrechtmäßigen Abbuchung haftet der Zahlungsdienstleister. Banküberweisungen sind aufgrund ihres erhöhten verwaltungstechnischen Aufwands oftmals an Mindestbeträge gebunden. Bei Binary.com liegen diese Forderungen zwischen 10 und 100 Euro.

Hinzu kommt, dass die Transferdauer verhältnismäßig lang ist. Die Einzahlungen können bis zu fünf Arbeitstage, also unter Umständen auch sieben Tage dauern. Dies kann nicht nur wegen der Kontoeröffnung zu langen Wartezeiten führen. Es ist auch möglich, dass durch einige falsche Entscheidungen das Handelskonto leer ist und ein Handel erst nach einer erneuten Einzahlung möglich ist.

Die Einzahlungen per Banküberweisung können an Mindesteinzahlungsbeträge gebunden sein. Zudem dauern Banküberweisungen unverhältnismäßig lang. So ist es möglich, dass bis Gutschrift fünf bis sieben Tage vergehen.

Jetzt direkt zu Plus500 und Optionen als CFD handeln

Warum auch Kreditkarten Nachteile mit sich bringen?

Kreditkartenzahlungen sind schnell und unkompliziert. Zudem ist bei vielen Karten ebenfalls ein Käuferschutz inkludiert. Je nach Anbieter können über die Kreditkartenzahlung sogar die Jahresgebühren amortisiert oder Boni verdient werden. Außerdem dauern Einzahlungen per Kreditkarte nur wenige Stunden bis maximal einen Tag. Auszahlungen können hingegen drei Tage dauern.

Gerade beim Thema Auszahlungen tun sich im Kreditkartenbereich noch andere Probleme auf. Kreditkarten haben die Eigenart, dass auf sie Geld nur in Höhe der aufsummierten Einzahlungen überwiesen werden kann. Werden auf Binary.com also nur 3.000 Euro eingezahlt, können auch nur 3.000 Euro wieder ausgezahlt werden. Weitere Gewinne müssen auf ein Referenzkonto überwiesen werden. Dies bringt jedoch wieder bürokratischen Aufwand mit sich, da alle Konten zuvor verifiziert werden müssen.

Kreditkarten haben den Vorteil schnell und unkompliziert Zahlungen anweisen zu können. Nachteilig ist hingegen, dass die Auszahlungen nur in Höhe der Einzahlungen angewiesen werden können. Höhere Auszahlungen bedürfen eines weiteren Referenzkontos.

Der Verbrauchercheck von Binary.com PayPal

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei Binary.com?

Die Mindesteinzahlung beläuft sich bei Binary.com auf 5 Euro.

Wie hoch sind die Gebühren bei einer Binary.com Auszahlung?

Von dem Options Broker Binary.com werden derzeit keine Auszahlungsgebühren erhoben

Wie hoch ist der minimale Handelsbetrag?

Der minimale Handelsbetrag beläuft sich auf 1 Euro.

Wie viele Handelsinstrumente können bei Binary.com gehandelt werden?

Insgesamt ist der Handel mit 150 Instrumenten möglich. Diese stammen aus den Märkten Aktien, Währungspaare und Rohstoffe.

Welche Währungen werden von Binary.com akzeptiert?

Bei Binary.com werden Euro, US-Dollar, Australische Dollar und Britische Pfund gleichermaßen akzeptiert.

Apps, Boni und andere Angebote bei Binary.com

Die Binary.com Erfahrungen mit den Einzahlungsmöglichkeiten sind durchweg positiv, auch wenn eine Einzahlung per PayPal nicht möglich ist. Die Einzahlungen können über zahlreiche Dienstleister abgewickelt werden. Die Trader können ihre Handelsstrategien in der Akademie erlernen und auf einem Binary.com Demokonto testen. Die Umsetzung der Strategie ist über eine Binary.com App nicht möglich. Der Broker-Vergleich von Binaereoptionen.com kann Aufschluss darüber geben, wie Binary.com im Vergleich mit anderen abschneidet!

Fazit: Keine PayPal Einzahlungen bei Binary.com

Auch wenn bei Binary.com keine Einzahlungen per PayPal möglich sind, gibt es genügend Möglichkeiten eine Einzahlung durchzuführen. Die Zahlungsanbieter lassen sich in Banküberweisungen, Kreditkarten und eCash-Anbieter unterteilen. Insgesamt gibt es 17 verschiedene Anbieter. Dabei müssen für jeden Anbieter die Vor- und Nachteile abgewogen werden. So können Auszahlungen auf Kreditkarten nur in Höhe der zuvor getätigten Einzahlung erfolgen und Banküberweisungen dauern in der Regel bis zu fünf Tage. Bei den vielen Anbietern ist garantiert einer dabei, der für Sie bei einer Einzahlung auf ein Binary.com Handelskonto in Frage kommt! Ist das der Fall können Sie noch heute ein Konto bei Binary.com eröffnen.

Jetzt direkt zu Plus500 und Optionen als CFD handeln

 

 

 

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: