nextmarkets: CFD Broker stellt Anlegern Coaches an die Seite

nextmarkets Testergebnis

Bei nextmarkets handelt es sich um einen CFD und Forex Broker, der von den beiden deutschen Brüdern Manuel und Dominic Heyden gegründet wurde. Der Broker verfolgt das selbstgesteckte Ziel, Anleger erfolgreicher an der Börse zu machen. Hierzu stellt er ein kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto zur Verfügung. Weiterhin können Trading-Einsteiger von der Expertise zahlreicher Profis profitieren. Diese Coaches erstellen laufen Marktanalysen in ihren Fachbereichen, auf die Anleger jederzeit zugreifen können. Sitz des Brokers, der ein Tochterunternehmen der in Köln ansässigen nextmarkets GmbH ist, ist Malta. Dadurch findet eine Regulierung durch die Malta Financial Services Authority (MFSA) statt.

Die Fakten im Überblick
  • enge Spreads, dazu keine Kommission, Konto- oder Depotführungsgebühren
  • CFDs auf Forex, Aktien, Indizes, Rohstoffe und Anleihen
  • Mindesteinzahlung von 500 EUR zur Eröffnung eines Livekontos
  • Handelsplattform als Web-, iPhone und Android App
  • Regulierung durch die Malta Financial Services Authority (MFSA)
  • Kostenloses Demokonto mit unbegrenzter Laufzeit
Info Icon

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Die Themenübersicht zum nextmarkets Testbericht:

  • Diese Basiswerte können bei nextmarkets gehandelt werden
  • nextmarkets Handelsplattform für Browser und Smartphone
  • Ein Blick auf die nextmarkets Handelskonditionen
  • Im Test: Der nextmarkets Kundensupport
  • Kontoeröffnung bei nextmarkets mit wenig Aufwand verbunden
  • nextmarkets Testberichte und Auszeichnungen
  • Ersteinzahlung von 500 EUR – nur Banküberweisung möglich
  • Ist nextmarkets seriös?
  • Fazit: Broker mit großer Angebotspalette und wenigen Schwächen
  • Broker Erfahrungen und Meinungen

nextmarkets im Überblick

Brokernamenextmarkets
Website besuchenwww.nextmarkets.com/de
Broker ArtMarket Maker
Gründungsjahr2015
HauptsitzSt. Julians, Malta
Reguliert vonMalta Financial Services Authority (MFSA)
Konto WährungenEUR
Konto ab500 EUR
ZahlungsmethodenBanküberweisung
Max. Hebel30:1
Margin3,40 – 20%
Spread auf Majorsab 0,1 Pips
Handelsgebührenkeine
min. TransaktiongrößeMicro-Lot (0,01 Lot)
Anzahl Währungspaare>20
weitere FinanzinstrumenteAktienindizes, Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffe, Anleihen
Handelsplattformennextmarkets Handelsplattform
Mobile Tradingja
Bonus
Demo Kontokostenlos
SprachenDeutsch
SupportHotline, Kontaktformular
Deutscher Supportja

Diese Basiswerte können bei nextmarkets gehandelt werden

Der Broker nextmarkets bietet in erster Linie den Handel mit Differenzkontrakten (engl. Contracts for Difference, kurz: CFD) an. Über diese haben Anleger unter anderem die Möglichkeit, von steigenden und fallenden Kursen zu profitieren. Dadurch eröffnet sich ein Handlungsspielraum, der weitaus größer ist als bei vielen anderen Anlageprodukten. CFDs sind Derivate. Dies bedeutet, dass sich ihr Wert von dem eines Basiswertes („Underlyings“) ableitet. Als Basiswerte können zahlreiche Assets dienen. nextmarkets bietet in unserem CFD Broker Test beispielsweise den Handel von CFDs auf folgende Assetklassen an:

  • Devisenpaare (Forex)
  • Aktien
  • Aktienindizes
  • Kryptowährungen
  • Rohstoffe
  • Anleihen

Bei der Positionseröffnung können Anleger wählen, ob sie eine long oder short Position einnehmen. So ist es möglich, wie zuvor beschrieben auch an fallenden Kursen zu partizipieren. Dazu muss beim CFD Handel eine Sicherheitsleistung, die sogenannte Margin hinterlegt werden. Die Margin beträgt lediglich einen Bruchteil des gehandelten Positionswertes. Je nach Asset bietet der Broker eine Margin zwischen 3,4 und 20 Prozent an. Der übrige Teil des Positionswertes wird durch den Broker zur Verfügung gestellt.

Dadurch wird die ursprüngliche Investition des Anlegers gehebelt und er hat die Chance, überproportional hohe Gewinne zu erzielen. Eine Veränderung im Basiswert wirkt sich durch den Hebel um ein Vielfaches mehr in der CFD-Position aus. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass auf die gleiche Art und Weise auch Verluste gehebelt werden. Gerade Anfänger sollten erste Erfahrungen mit dem Hebel zunächst über das Demokonto sammeln und für den Handel auf dem Livekonto möglichst kleine Hebel wählen.

nextmarkets Handelsplattform für Browser und Smartphone

Mit der Handelsplattform hebt sich nextmarkets zweifelsohne von der Konkurrenz ab. So bietet der Broker statt gängigen Plattformen wie dem MetaTrader eine hauseigene Lösung, die laut eigener Aussage eine „Plattform von Tradern für Trader ist“. Grund genug also, die Tradingplattform einmal genauer zu betrachten. Zunächst einmal betrachten wir, über welche Systeme Trader über nextmarkets handeln können:

  • Webtrader für den Browser
  • App für das iPhone
  • App für Android Smartphones

Sofort fällt auf, dass der Fokus auf dem mobilen Handel liegt. Anleger sollen von überall auf der Welt aus die Möglichkeit haben, über nextmarkets CFDs und Devisen zu handeln. Da keine Lösung zur Installation auf dem Rechner angeboten wird, kann der Handel am PC lediglich über die Browservariante durchgeführt werden. Der Broker empfiehlt hierzu den Browser „Google Chrome“.

Bei der Nutzung eines öffentlichen PCs sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, die bei einer Installation der Plattform auf dem eigenen Rechner zu vernachlässigen sind. So sollte Sie keiner dabei beobachten, wie Sie beim Login Ihr Passwort eingeben. Auch sollten Sie sich nach jeder Session manuell ausloggen, damit keine andere Person unbefugt Zugriff auf das Handelskonto erlangt.

Die Handelsplattform bietet sowohl als App- als auch als Browserversion zahlreiche nützliche Eigenschaften. Sämtliche Marktkurse der handelbaren Assets können live und kostenlos abgerufen werden. Ein Handeln direkt im Chart ist problemlos möglich, wenn der Anleger just in diesem Moment eine günstige Gelegenheit entdeckt. Hierzu kann er die zahlreichen Werkzeuge und Indikatoren nutzen. Alternativ können interessante Märkte in einer Watchlist gespeichert werden.

  • Handelsplattformen: App für Browser, Android und iOS
  • Marktkurse unterwegs abrufen
  • Von zahlreichen Indikatoren und Werkzeugen profitieren
  • Kostenlose Marktanalysen der Profis nutzen
nextmarkets App

Mit der Trading App von nextmarkets auch von unterwegs aus handeln

Ein Blick auf die nextmarkets Handelskonditionen

tradingBei einem CFD Broker Vergleich ist die Gegenüberstellung aller anfallenden Kosten stets interessant. Trader sind schließlich bestrebt, einen größtmöglichen Gewinn durch den Handel mit Differenzkontrakten zu erzielen. Jede zusätzliche Gebühr wirkt sich hingegen mindernd auf die erzielte Rendite aus. Daher widmen wir uns nachfolgend den nextmarkets Handelskonditionen.

Bei der Vorstellung der handelbaren Basiswerte wurde bereits auf zwei zentrale Eigenschaften des Handels mit Differenzkontrakten eingegangen. Es handelt sich hierbei um die Margin und den Hebel. Diese beiden Werte hängen stets voneinander ab, da der Hebel den Kehrwert des Margin-Satzes darstellt. Je größer die Margin, desto kleiner der Hebel – und umgekehrt. Beim Handel mit Devisenpaaren beträgt die Margin beispielsweise zwischen 3,4 und 5 Prozent. Darauf ergibt sich ein maximaler Hebel von etwa 30:1. Nachfolgend eine Auflistung der Margin aller bei nextmarkets handelbaren Assetklassen:

  • Aktienindizes: 5 Prozent
  • Aktien: 20 Prozent
  • Kryptowährungen: 50 Prozent
  • Währungspaare: 3,4 bis 5 Prozent
  • Rohstoffe: 5 bis 10 Prozent
  • Anleihen: 5 Prozent

Die hinterlegte Margin muss alle offenen Handelspositionen zu jeder Zeit abdecken. Anleger müssen also darauf achten, stets ausreichend Kapital auf dem Handelskonto bereitzustellen. Weiterhin muss bei jeder Positionseröffnung eine Gebühr in Form des Spreads berücksichtigt werden. Hierbei handelt es sich um die Differenz zwischen An- und Verkaufspreis. Der Broker bietet enge Spreads, die bei Hauptwährungspaaren beispielsweise bei 0,5 Pips beginnen. Eine zusätzliche Kommission muss bei der Positionseröffnung jedoch nicht gezahlt werden. Sämtliche Handelskosten sind bereits im Bid-Ask-Spread enthalten.

Im Test: Der nextmarkets Kundensupport

Ein Schwerpunkt in unserem Broker Test liegt stets auf dem Kundenservice. Immerhin benötigen Hilfesuchende eine Stelle, die sie bei Fragen und Problemen aller Art kontaktieren können. Falsch wäre es anzunehmen, dass nur Anfänger Hilfe benötigen. Auch Profitrader stehen immer wieder Problemen bei der Geldeinzahlung, mit Funktionen der Handelsplattform oder bei der Kontoeröffnung gegenüber. Auf nextmarkets trifft dies ebenso zu wie auf jeden anderen Broker.

Auf welchen Kommunikationswegen steht der nextmarkets Kundenservice zur Verfügung? Der Broker bietet diese an:

  • Kontaktformular
  • Hotline

Damit bietet der Broker Kunden lediglich das Mindestmaß. Ein Support via Live- oder gar Video-Chat, über die Anlegern in der Regel zeitnah geholfen werden kann, steht indes nicht zur Verfügung. In diesem Bereich sind viele andere Broker nextmarkets zweifelsohne einen Schritt voraus und bieten neben dem Telefon- und E-Mail-Support auch weitere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme. Nicht auszuschließen ist, dass der CFD Broker dieses Angebot in der Zukunft noch erweitert. Immerhin ist er erst seit wenigen Jahren am Markt vertreten. Informationen liegen auf der Website allerdings nicht vor.

Die grundsätzliche Qualität des Kundensupports kann jedoch nicht bemängelt werden. Über die Telefon-Hotline finden Hilfesuchende zumeist schnell die benötigten Antworten auf ihre Fragen. Als Pluspunkt ist dabei ohne Frage zu werten, dass der Broker trotz seines Sitzes in Malta einen deutschen Support anbietet. Auch der Onlineauftritt steht vollständig in deutscher Sprachversion zur Verfügung. Per Telefon ist der Support montags bis freitags von 09:00 bis 18:00 Uhr erreichbar. Bei der Kontaktaufnahme via Formular muss mit einer Bearbeitungszeit gerechnet werden.

nextmarkets Support

Der Broker ist per Telefon und einem Kontaktformular zu erreichen

Kontoeröffnung bei nextmarkets mit wenig Aufwand verbunden

In unserem CFD Broker Vergleich haben wir auch die Kontoeröffnung überprüft. Positiv fällt dabei auf, dass diese zunächst mit keinem großen Aufwand verbunden ist. Interessenten können sich über eine gültige E-Mail-Adresse registrieren. Zusätzlich sollten sie ein möglichst sicheres Passwort wählen und dieses niemals an Dritte weiterreichen. Neben den Sicherheitsmaßnahmen, die der Broker ergreift, tragen Anleger so selbst zur bestmöglichen Sicherheit ihres Kontos bei.

Direkt im Anschluss an die Registrierung haben Anleger bereits die Möglichkeit zur kostenlosen Nutzung des Demokontos. Diesen Vorteil sollte sich niemand entgehen lassen, der ernsthaft am Handel mit CFDs und Forex interessiert ist und zunächst Erfahrungen sammeln möchte. Auf dem Demokonto kommt kein Echtgeld zum Einsatz. Stattdessen stellt der Broker ein virtuelles Kapital in Höhe von 10.000 EUR zur Verfügung. Über dieses können Anleger frei verfügen und Trades unter Realbedingungen ausführen. Im Unterschied zum Livekonto haben Gewinne und Verluste also keinen Einfluss auf das Kapital des Traders.

Zur Erstellung eines Livekontos, über das Anleger mit eigenem Kapital handeln, sind im Anschluss an die Registrierung einige weitere Schritte notwendig. So müssen alle Anleger eine Legitimierung durchführen, um ihre eigene Identität nachzuweisen. Der Broker akzeptiert hierzu Ausweisdokumente wie den Reisepass, Personalausweis oder ID-Cards. Diese müssen entweder als Scan oder abfotografiert hochgeladen werden.

Zusätzlich muss ein Adressnachweis erfolgen. Hierzu werden Gas-, Wasser- oder Stromrechnungen und Telefon/Festnetz-Abrechnungen akzeptiert, die nicht älter als 6 Monate sind. Außerdem Kontoauszüge mit Name und Adresse oder eine Meldebestätigung.

nextmarkets Testberichte und Auszeichnungen

Themenicon Wissen_varianteBei nextmarkets handelt es sich um einen CFD Broker, der erst wenige Jahre am Markt vertreten ist. Dennoch konnte er aufgrund seiner innovativen Handelsplattform, die unerfahrenen Tradern unter anderem Analysen von Coaches kostenlos zur Verfügung stellt, bereits große Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Ein solches Angebot ist bei der Konkurrenz bisher nicht zu finden. nextmarkets besitzt hier also ohne Frage ein Alleinstellungsmerkmal, welches für viele Anleger den Ausschlag zur Anmeldung geben könnte.

Erfahrungsberichte im Internet zeigen, dass das Angebot bei einer breiten Masse von Menschen auf Zustimmung trifft. Auf Bewertungsportalen erhält der Broker oftmals hohe Noten durch professionelle Tester. Auch die Kundenstimmen sind meist durchweg positiv. Gelobt werden neben der innovativen Handelsplattform unter anderem auch die große Auswahl an Basiswerten, die simple Eröffnung eines Livekontos sowie die unbegrenzte Nutzbarkeit des Demokontos. Negativ hervorgebracht wird meist nur die geringe Auswahl an Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten.

Bewertungen dieser Art sollten bei einem Broker Vergleich stets berücksichtigt, aber auch kritisch betrachtet werden. Schließlich ist meist nicht bekannt, wer deren Verfasser ist. Auch sollte beachtet werden, dass oftmals nur Personen Rezensionen schreiben, die eine schlechte Erfahrung gemacht haben. Anleger, die im Allgemeinen zufrieden mit einem Angebot sind, machen sich hingegen selten die Mühe, zusätzlich noch eine gute Bewertung zu verfassen.

Beachtung finden sollten weiterhin Awards, die beispielsweise durch unabhängige Fachzeitschriften vergeben werden. Der Gewinner konnte sich in seiner Kategorie immerhin gegen die Konkurrenz durchsetzen und hält ein besonders gutes Angebot bereits. Bisher konnte nextmarkets noch keinen solchen Preis erhalten.

nextmarkets Presse

Die Presse berichtete bereits über den Broker nextmarkets

Ersteinzahlung von 500 EUR – nur Banküberweisung möglich

Im Anschluss an den Legitimierungsprozess steht nun nur noch ein weiterer Schritt an, um das nextmarkets Livekonto nutzen zu können: die Kapitalisierung des Handelskontos. Der Broker setzt eine Mindesteinzahlung von 500 EUR zur uneingeschränkten Nutzung aller Funktionen voraus.

Damit zeigt sich, dass sich das Angebot des Market Makers sowohl an Einsteiger als auch an Profis wendet. Für unerfahrene Trader fällt der Verlust nicht allzu hoch aus, wenn die ersten Trades nicht im Geld aufgehen sollten. Gleichzeitig stellt die Mindestkontogröße kein Hindernis für alle dar, die den Handel mit CFDs und Forex ernsthaft verfolgen möchten. Professionelle Trader setzen pro Positionseröffnung ohne meist mehr Kapital ein.

An dieser Stelle kommen wir nun zu einem dem wenigen Nachteile von nextmarkets in unserem Broker Vergleich. Die Ersteinzahlung kann – wie alle nachfolgenden ebenfalls – nur per Banküberweisung getätigt werden. Die Banküberweisung per se ist dabei keinesfalls eine schlechte Möglichkeit zum Banktransfer. Die Geldinstitute legen höchsten Wert auf Sicherheit, so dass unbefugte Dritte keinen Zugriff auf die Transaktion erhalten sollten. Weiterhin ist die Banküberweisung in der Regel mit keinerlei Kosten verbunden. Allerdings ist diese Form der Geldübertragung auch eine der langsamsten.

Meist dauert es mehrere Werktage, bis überwiesenen Geld beim Zahlungsempfänger ankommt. Wer über nextmarkets traden will, muss also stets dafür sorgen, dass das Handelskonto ausreichend kapitalisiert ist. Ansonsten besteht keine Möglichkeit, auf schnellem Wege Geld zum Abschluss eines Trades zu überweisen. Viele Broker arbeiten in dieser Hinsicht mit einer deutlich größeren Zahl an Zahlungsdienstleistern zusammen.

Ist nextmarkets seriös?

Anleger sollten sich stets die Frage nach der Seriosität des Brokers stellen, bevor sie dort ihr Handelskonto kapitalisieren. Schließlich könnte es sein, dass der Anbieter versucht, durch unlautere Geschäftspraktiken an das Geld seiner Kundschaft zu kommen. Hierzu könnten beispielsweise ein intransparentes Gebührenmodell oder versteckte Kosten gehören Wie lässt sich nun herausfinden, ob ein Broker seriös ist oder nicht? Verschiedene Eigenschaften eines Brokers können als Indiz gewertet werden, dass es sich beim Broker um ein seriöses Angebot handelt. Hierzu gehören:

  • Regulierung durch Aufsichtsbehörde
  • Alter des Brokers
  • Kunden- und Expertenmeinungen

Wie zuvor bereits dargelegt, findet die Regulierung von nextmarkets durch die maltesische Finanzaufsicht Malta Financial Services Authority (MFSA) statt. Dadurch unterliegt der Broker einer ebenso strengen Regulierung wie Anbieter für den Handel mit CFDs in anderen EU-Staaten. Gleichzeitig ist nextmarkets dadurch auch europaweit für den Handel zugelassen.

Im Falle einer Insolvenz oder Zahlungsunfähigkeit des Brokers besteht weiterhin ein Schutz für die Anleger. Zum einen werden Kundengelder segregiert von firmeneigenen Geldern bei renommierten Banken aufbewahrt. So können sie im Insolvenzfall an die Anleger zurückgezahlt werden. Außerdem ist nextmarkets Mitglied im Financial Services Compensation Scheme (FSCS). Dabei handelt es sich um einen maltesischen Ausgleichsfonds, der das Kapital der Anleger bis zu einer Höhe von 20.000 EUR schützt.

Da es sich bei nextmarkets um einen Broker handelt, der erst seit 2016 am Markt tätig ist, kann das Alter des Brokers in diesem Fall nicht als Indiz gewertet werden. Grundsätzlich ist es jedoch so, dass Broker mit langjähriger Geschäftstätigkeit als seriös gelten.

nextmarkets Webseite

Auf einen Blick – die Webseite des Brokers nextmarkets

Fazit: Broker mit großer Angebotspalette und wenigen Schwächen

In einem abschließenden Fazit möchten wir nun nochmal alle Erkenntnisse aus unserem nextmarkets Erfahrungsbericht zusammenfassen. So können sich Interessierte leicht einen Überblick über den Broker verschaffen. Sämtliche Punkte werden im Laufe des Reviews ausführlich beschrieben, so dass sich ein Weiterlesen zweifelsohne lohnt. Beginnen wir zunächst mit den Schwächen des Brokers. Als größten Schwachpunkt dürften die meisten Anleger wohl empfinden, dass es nur die Banküberweisung als Möglichkeit zur Ein- und Auszahlung gibt. Andere Bezahldienste ermöglichen einen deutlich schnelleren Geldtransfer, werden derzeit jedoch noch nicht von nextmarkets unterstützt. Auch den Hebel von maximal 30:1 sowie den Einlagenschutz von maximal 20.000 EUR könnten einige als zu gering empfinden.

Auf der Seite der Stärken fällt die Auflistung hingegen ungleich länger aus. Hier ist die professionelle Tradingplattform ebenso zu nennen wie das kostenlose Demokonto mit unbegrenzter Laufzeit, die engen Spreads auf alle Assets, der deutsche Kundensupport und die Unterstützung durch professionelle Coaches. Die Mindesteinlage von 500 EUR bewerten wir neutral, da sie weder für Anfänger noch für Profis zu hoch oder niedrig ist.

Pro Argumente
  1. Portfolio aus über 1.000 Basiswerten
  2. Konto- und Depotführung gebührenfrei
  3. Enge Spreads und keine Kommission
  4. Kostenlose Analysen durch Experten
  5. Deutscher Kundensupport
  6. Kostenloses Demokonto mit 10.000 EUR Kapital
Contra Argumente
  1. Geldtransfer nur per Banküberweisung möglich
  2. Geringer Einlagenschutz
  3. Market Maker

Broker Erfahrungen und Meinungen

Haben Sie bereits nextmarkets Erfahrungen sammeln können? Egal ob diese positiv oder negativ ausgefallen sind – teilen Sie uns Ihre persönliche Meinung über den Broker mit. Damit helfen Sie zahlreichen Anlegern, die im Rahmen eines CFD Broker Vergleichs Erfahrungswerte über nextmarkets sammeln möchten.

Weitere interessante Forex Erfahrungen:

Unsere Empfehlung: IQ Option
IQ Option
  • Völlig unverbindliches Demokonto
  • Kontoeröffnung ab 10 Euro
  • Handel ab einem Euro
  • Rund-um-die-Uhr Kundendienst
  • CySEC-regulierter Broker

Jetzt ein Konto eröffnen
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefärdet sein

Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: