Xtrade Erfahrungen 2017 – Testurteil: Erfahrener CFD-Broker

Xtrade Erfahrungen von BinaereOptionen.com

Xtrade gilt als ein international bekannter Broker, der vor allem rund um den CFD-Handel verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung stellt.

Mit der Gründung im Jahr 2002 handelt es sich um einen älteren Anbieter mit viel Erfahrung, der bei seinen Kunden einen sehr guten Stellenwert hat.

Inzwischen ist Xtrade gerade auch auf dem europäischen Markt ein Name, den die meisten Trader kennen. Ein Markenzeichen des Brokers ist sein sehr guter Kundenservice, aber auch der Hebel sowie die Rahmenbedingungen für den Handel sind fair gehalten.

Inhaltsverzeichnis

  • 9/10 Punkte Daten und Fakten zu Xtrade
    • Die Themenübersicht zum GKFX Testbericht:
  • 1.) Xtrade Erfahrungen: Durchwachsene Handelskonditionen und ein großer Hebel
  • 2.) Handelsplattform: Xtrade Erfahrungsbericht über die handelseigene Plattform
  • XTrade Ratgeber
  • 3.) Xtrade Test: Kontoeröffnung ab 100 Euro möglich
  • 4.) Xtrade im Test: Gibt es ein Demokonto?
  • 5.) Der Bildungsbereich bei Xtrade
  • 6.) Fragen und Antworten zum Broker Xtrade
    • Bietet Xtrade den mobilen Handel an?
    • Bietet Xtrade verschiedene Konten an?
    • Wie gut ist der Kundenservice bei Xtrade?
    • Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei Xtrade?
    • Gibt es Bonuszahlungen bei Xtrade?
  • 7.) Fazit im Xtrade Testbericht
    • Xtrade Testbericht schreiben und mit der Community teilen

9/10 Punkte zum Anbieter XTradeDaten und Fakten zu Xtrade

  • Sitz und Regulierung auf Zypern
  • 100 Euro Mindesteinzahlung
  • selbst erstellte Handelsplattform
  • hervorragender Kundenservice
  • sehr gute Bonusangebote

XTrade im Überblick

BrokernameXTrade
Website besuchenwww.xtrade.com.de
Broker ArtMarket Maker
Gründungsjahr2002
HauptsitzZypern
Reguliert vonCySEC
Konto WährungenEur/USD/GBP
Konto ab100 €
ZahlungsmethodenKreditkarten, Banküberweisung, Giropay, Neteller, Paysafecard, Skrill, Sofortüberweisung, PayPal
Max. Hebel1:400
Margin0,25
Spread auf FX-Majors2,0 Pips EUR/USD
Spread bei Indizesab 4 Pips DAX
Spread bei Rohstoffenab 7 Pips bei Gold
Handelsgebühren AktienSpread ab 1,2 Punkte
Sonstige Handelsgebührennur Overnightkosten
Handelsplattformeneigener Webtrader
Mobile Tradingja
Bonusbis 60%
Demo Kontoja, kostenlos
SprachenDeutsch, Englisch
SupportTelefon, Mail, Chat, Fax
Deutscher Supportja

Der Broker Xtrade befindet sich im Besitz der Xtrade Europe Ltd und hat seinen Sitz in Limassol. Die Zulassung des Brokers erfolgt durch die CySEC. Die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde hat bereits viel Erfahrung in der Regulierung der Broker und ist durchaus ein Hinweis darauf, dass es sich bei einem Anbieter um einen seriösen Broker handelt. Zudem geht Xtrade konform mit den Richtlinien, die durch die MiFID vorgegeben werden. Um die Sicherheit des Kundenvermögens zu gewährleisten, richtet der Broker separate Kundenkonten ein und trennt so das Kundenvermögen vom eigenen Geld.

Die Transaktionen werden nach den regulatorischen Anforderungen der CySEC überwacht und durch regelmäßige Finanzberichte belegt. Zudem arbeitet Xtrade mit einer SSL-Verschlüsselung, was einen sicheren Schutz der finanziellen Durchführungen gewährleistet. Die Gelder der Kunden sind bis zu einer Höhe von 20.000 Euro geschützt, da Xtrade ein Mitglied im Investor Compensation Fund ist.

1.) Xtrade Erfahrungen: Durchwachsene Handelskonditionen und ein großer Hebel

Themenicon handelnIm Xtrade Test haben wir einen Blick auf die Handelskonditionen geworfen und konnten feststellen, dass der Broker hier mit sehr fairen Angeboten aufgestellt ist. So wird mit festen Spreads gehandelt. Für den Trader bedeutet dies, dass er nicht mit Kommissionen rechnen muss, die seine Gewinne reduzieren können. Dies gilt generell, auch dann, wenn mit Aktien-CFDs gehandelt wird. Zusätzliche Kosten fallen nur an, wenn der Trader seine Positionen über Nacht halten möchte. In diesem Fall muss eine Prämie gezahlt werden. Wie hoch die Prämie ist, lässt sich in der Handelsplattform einsehen.

Die Spreads selbst werden von einigen Tradern als recht hoch angesehen. Bei Xtrade im Test konnten wir feststellen, dass sich diese bei den Majors meist zwischen 4 bis 6 Pips bewegen. Dies gilt jedoch nur für das Standardkonto. Wer sich für die Premium-Variante entscheidet, der kann sparen, denn hier beginnen die Pips ab einer Höhe von 2. Sehr gut zeigt sich bei den Xtrade Erfahrungen der Blick auf die Hebel. Diese liegen im Forex-Bereich bei 1: 400 und bei den Assetklassen bei 1:200. Damit bietet der Broker einen wirklich sehr guten Hebel an.

Hinweis: Wer sein Handelskonto mehr als drei Monate nicht nutzt, der muss eine Gebühr für die Inaktivität zahlen. Diese liegt bei 5 Euro pro Monat. In diesem Fall wäre es dann also besser, das Konto zu kündigen.

xtrade-ronaldo

Christiano Ronaldo für den Broker Xtrade

2.) Handelsplattform: Xtrade Erfahrungsbericht über die handelseigene Plattform

HandelsplattformDie Handelsplattform von Xtrade hat bereits mehrere Preise erhalten. Der Broker hat sich dafür entschieden, nicht auf eine Plattform zurückzugreifen, die von verschiedenen Brokern genutzt werden kann. Stattdessen wurde der Xtrader Pro entwickelt. Bei unserem Xtrade Test haben wir die Handelsplattform genau unter die Lupe genommen und die einzelnen Funktionen ausführlich getestet. Der Broker hat großen Wert darauf gelegt, hier mit einem übersichtlichen Aufbau zu punkten. Gerade Einsteiger tun sich öfter schwer damit, einen Einstieg in die teilweise sehr komplexe Handelssoftware der Broker zu bekommen. Bei Xtrade wird auf klare Linien und Strukturen gesetzt. Daher hat der Broker seine Handelsplattform selbst entwickelt.

Direkt auf der Startseite können die aktuellen Entwicklungen der Differenzkontrakte angesehen werden, die der Trader sich ausgewählt hat. Es sind gerade einmal wenige Klicks notwendig und schon kann verkauft oder gekauft werden. Gleichzeitig erhalten Nutzer einen Überblick über die beliebtesten aktuellen Basiswerte, die ebenfalls auf der Startseite zu sehen sind. Xtrade stellt regelmäßige Listen zusammen mit den aktuellen Aufsteigern und Absteigern aus dem Forex-Bereich, bei Aktien sowie bei Indizes.

Besonders ausgereift ist das Chart-Modul, das auf der Handelsplattform angeboten wird. Mit Hilfe der einzelnen Charts fällt es den Tradern leichter, sich die Anzeigen so zusammenzustellen, wie es für den persönlichen Handel von Vorteil ist. Zudem kann auf kostenfreie Realtime-Daten zurückgegriffen werden, die für die Trader zur Verfügung stehen.

In unserem Xtrade Testbericht möchten wir zudem darauf aufmerksam machen, dass der Broker mit seiner Handelsplattform die Möglichkeit bietet, auf verschiedene technische Analysen zurückgreifen zu können. Gleichzeitig ist es möglich, verschiedene Indikatoren zu importieren und diese für den Handel zu nutzen. Damit haben Trader mit der Handelsplattform des Brokers einen verlässlichen Begleiter durch den Handel, der sich meist selbst erklärt.

Unterteilt ist die Handelsplattform in vier Reiter. So gibt es den Reiter für den Handel, für die geöffneten Positionen, die Bestellungen und die geschlossenen Positionen. Mit wenigen Klicks kann man also schnell den Bereich öffnen, der gerade interessant ist.

3.) Xtrade Test: Kontoeröffnung ab 100 Euro möglich

Themenicon tradingViele Broker haben sich heute darauf verlegt, dass sie eine Mindesteinzahlung fordern, bevor der Trader mit dem Handel beginnen kann. Das ist inzwischen also ganz normal geworden und auch unsere Xtrader Erfahrungen zeigen, dass dies bei diesem Broker nicht anders ist. Mit einer Mindesteinzahlungssumme in Höhe von 100 Euro zeigt sich der Broker jedoch sehr human. Das heißt, wer als Trader mit dem Handel beginnen möchte, der zahlt über die verschiedenen Einzahlungsmethoden 100 Euro auf sein Konto ein und kann dann starten Bei der Auswahl der Möglichkeiten, über die eine Einzahlung erfolgen kann, zeigt sich der Broker besonders vielseitig. So gibt es beispielsweise die Varianten:

  • Kreditkarte
  • UnionPay
  • AmericanExpress
  • PayPal
  • Fast Bank Transfer

Unterschiede gibt es bei den maximalen Einzahlungssummen, die über die Methoden möglich sind. Über die Kreditkarte können bis zu 15.000 Euro eingezahlt werden, über PayPal dagegen nur 10.000 Euro und über AmericanExpress sogar nur 1.500 Euro. Gerade Trader, die direkt einen höheren Betrag auf ihr Handelskonto überweisen möchten, sollten beim Xtrade Broker daher genau schauen, mit welcher Methode das möglich ist. Bei der Beantragung der Auszahlung wird diese auf dem gleichen Weg vorgenommen wie die Einzahlung.

4.) Xtrade im Test: Gibt es ein Demokonto?

Viele Broker stellen heute für die Trader ein Handelskonto zur Verfügung und bieten damit eine sehr gute Grundlage für den Handel an. Das Demokonto ist eine optimale Möglichkeit, um sich erst einmal mit der Handelsplattform vertraut zu machen und dann zu entscheiden, ob echtes Geld investiert werden soll. Wer bei Xtrade ein Konto eröffnen möchte, der kann auf der Webseite direkt wählen zwischen einem Echtgeldkonto und einer Demo-Version. Die Demo-Version steht bis zu 30 Tage zur Verfügung und kann in dieser Zeit uneingeschränkt genutzt werden.

Das heißt: Trader können über das Demokonto alle Features der Handelsplattform in Augenschein nehmen, Positionen eröffnen und diese beobachten und dann schauen, wie sie sich entwickeln. Sie können erkennen, ob und wie ihre Trades erfolgreich sind und welche Strategie für den eigenen Handel von Vorteil ist. Nach dem 30 Tagen endet das Demokonto automatisch. Bis zu diesem Punkt sollte sich der Trader dann entschieden haben, ob er handeln möchte.

xtrade-demo

Bei Xtrade können Trader den Handel risikofrei testen.

5.) Der Bildungsbereich bei Xtrade

Themenicon WissenNatürlich ist das Demokonto ein wichtiger Punkt, um ein Gefühl für den Handel zu bekommen, aber auch der Bildungsbereich von einem Broker kann für den Trader hilfreich sein. Daher ist es gut zu wissen, dass es diesen Bereich bei Xtrade gibt. Nicht jeder Broker hat eine Akademie oder verschiedene Angebote, um sich fortbilden zu können. Die kostenfreien Kurse und E-Books stehen den Nutzern des Brokers zur Verfügung. So gibt es drei verschiedene Kursbereiche, die in Anspruch genommen werden können.

Der Einsteigerkurs ist optimal geeignet für alle Trader, die noch gar keine Erfahrung im Bereich des Online-Handels haben und sich erst einmal über die Grundlagen informieren möchten. Hier geht es darum zu erkennen, welche Themen auf dem Forex-Markt im Fokus stehen und wie man als Trader selbst aktiv werden kann.

Der zweite Kurs dreht sich ganz um die Handelstools, die durch Xtrade angeboten werden. Hier wird erklärt, wie die Tools für die erweiterten Strategien genutzt werden können, welche Bedeutung eine Strategie überhaupt hat und wie sich der eigene Handel erfolgreich voranbringen lässt. Stillstand ist gerade beim Trading kein guter Punkt und sollte daher auch erst gar nicht eintreten.

Der dritte Kursbereich dreht sich, wie unser Xtrade Test zeigt, um die Aktien und CFDs. Hier geht es darum, die Vorteile, die Dynamik sowie alle Informationen rund um den Handel mit Aktien und CFDs in den Vordergrund zu stellen, sich eine Basis zu schaffen und auf dieser agieren zu können.

Ergänzt wird das Bildungsangebot durch die E-Books, die von Xtrade angeboten werden. Hier gibt es den Leitfaden für die Forex-Profis, der zur Verfügung steht. Unter anderem bietet das E-Book Einblicke in die Möglichkeiten, die eigenen Risiken zu minimieren und den Handel mit Währungen zu optimieren. Das Pendant ist der Leitfaden für CFD-Profis. Durch Beispiele und nachgestellte Analysen können die Trader mehr über den CFD-Handel erfahren und diesen noch weiter optimieren.

Die Xtrade-Academy wird abgerundet durch eine Bibliothek und verschiedene Leitfäden, sowie Insiderberichte und Trends, auf die zugegriffen werden kann.

6.) Fragen und Antworten zum Broker Xtrade

Bietet Xtrade den mobilen Handel an?

Unsere Xtrade Erfahrungen zeigen, dass der mobile Handel durch den Broker zur Verfügung gestellt wird. Generell hat der mobile Handel heute einen sehr hohen Stellenwert für viele Trader. Immer mehr Broker lassen eigene Apps entwickeln, die den Zugriff auf den eigenen Handelsbereich von unterwegs aus bequem möglich machen. Diese Apps werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auch bei Xtrade ist dies der Fall, denn der Broker ermöglicht über die mobile App den kompletten Zugriff auf alle Features und erleichtert damit den Handel, egal wo man sich gerade befindet.

Bei Xtrade ist der Handel auch unterwegs möglich

Bei Xtrade ist der Handel auch unterwegs möglich.

Bietet Xtrade verschiedene Konten an?

Insgesamt zwei verschiedene Kontenmodelle stehen bei Xtrade zur Auswahl. Besonders beliebt ist die Standard-Variante, die bereits ab einer Einzahlung in Höhe von 100 Euro genutzt werden kann. Beim Premium-Konto müssen mindestens 1.000 Euro eingezahlt werden. Die Konten unterscheiden sich bei den Spreads, aber auch bei dem individuell zugeschnittenen Training sowie den Boni, die für die Trader möglich sind. So kann die Weiterempfehlung im Standard-Konto bis zu 100 Euro bringen, in der Premium-Version jedoch bis zu 1.000 Euro. Beide Konten bieten Zugriff auf den Finanzkalender, Live-Updates sowie auf Auswertungen und die Handelsinstrumente. Hier gib es in der Standard-Version keine Einschränkungen.

Wie gut ist der Kundenservice bei Xtrade?

Xtrade gibt auf seiner Webseite an, dass an fünf Tagen die Woche für 24 Stunden der Kundenservice zur Verfügung steht. Dieser ist auf mehreren Wegen erreichbar. Eine sehr beliebte Variante ist der Live-Chat, der direkt auf der Webseite in Anspruch genommen werden kann. Trader können aber auch per Telefon oder über Mail und Fax mit dem Kundenservice in Kontakt treten. Hier gibt es verschiedene Mail-Adressen für die einzelnen Bereiche, unter anderem für Rechnungen, Marketing, Affiliates und für allgemeine Anfragen an den Kundenservice. Wenn es Beschwerden gibt, so können diese über das Beschwerdebeilegungsverfahren an den Broker weitergeleitet werden.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei Xtrade?

Die Höhe der Mindesteinzahlung beim Broker ist abhängig von dem ausgewählten Konto. Erst dann, wenn der Betrag auf dem Handelskonto eingegangen ist, kann auch mit dem Trading begonnen werden. Wer sich für die normale Variante entscheidet, der hat eine Mindesteinzahlung in Höhe von 100 Euro. Diese kann auf ganz unterschiedlichen Wegen getätigt werden. Wer das Premium-Konto in Anspruch nehmen möchte, der zahlt einen Mindestbetrag in Höhe von 1.000 Euro. Dafür erhält er aber auch ein persönlich auf ihn zugeschnittenes Training, das eine optimale Grundlage für den Start in den Handel bei Xtrade darstellt. Die Vorteile sind nicht zu unterschätzen.

Gibt es Bonuszahlungen bei Xtrade?

Ebenfalls interessant für die Trader ist die Möglichkeit, eine Bonuszahlung zu erhalten. Diese bietet der Broker an, wenn der Trader weitere Kunden wirbt. Die Zahlung kann, je nach ausgewähltem Kontomodell, bis zu 1.000 Euro betragen. Dafür ist allerdings eine Umsetzung des Betrages in Höhe von bis zu 50 Mal notwendig. Zudem bietet Xtrade immer wieder verschiedene Aktionen und Sonderangebote, die genutzt werden können. Es gibt das Willkommenspaket mit Bonuszahlungen von bis zu 6.000 Euro, verschiedene Gewinnspiele oder die Möglichkeit, zu einem VIP-Trader zu werden und noch mehr Vorteile nutzen zu können.

7.) Fazit im Xtrade Testbericht

Unser Xtrade Erfahrungsbericht macht deutlich, dass der Broker durchaus sehr viele positive Aspekte zu bieten hat. Auch wenn die Handelskonditionen nicht ganz so günstig sind wie bei anderen Anbietern, kann Xtrade dies durch verschiedene andere positive Aspekte ausgleichen. Neben teilweise sehr hohen Bonuszahlungen gibt es auch einen hervorragenden Kundenservice sowie ein breit aufgestelltes Lernprogramm.

Selbst ein Demokonto wird zur Verfügung gestellt, auch wenn dies nur begrenzt genutzt werden kann. Sehr positiv war bei Xtrade im Test der Blick auf die Handelsplattform. Die durch den Broker selbst entwickelte Plattform bietet eine sehr übersichtliche Oberfläche und ermöglicht es auch Einsteigern, schnell alles zu finden, was sie suchen. Auch die Einstellung der Charts sowie der verschiedenen Werkzeuge ist möglich, um das Trading noch optimieren zu können.

Pro Argumente
  1. Aufsicht erfolgt durch zypriotische Behörde CySEC
  2. Eröffnung eines Handelskontos ab 100 Euro
  3. Eigens entwickelte Handelsplattform
  4. Ausgezeichneter Kundensupport
  5. Attraktive Bonusangebote für Trader
Contra Argumente
  1. Hohe feste Spreads
  2. Limits bei Einzahlungen
  3. Bonusauszahlungen müssen durch „Trading Points“ freigeschaltet werden
  4. Demokonto nur mit Handelskonto unbegrenzt nutzbar

Broker

Bewertung

Deutsch

Max. Hebel

Min. FX Spread

Handelsgebühren

Konto ab

Max. Bonus

Kontoeröffnung

XTrade

9 / 10

1:400

2,0 Pips EUR/USD

Spread ab 1,2 Punkte

100 €

bis 60%

Xtrade Testbericht schreiben und mit der Community teilen

Haben Sie bereits Erfahrungen mit Xtrade gemacht? Falls Sie schon bei dem Broker aktiv waren oder es noch immer sind, dann kann Ihr Testbericht für die Community besonders wertvoll sein. Berichten Sie von der Plattform und dem Handel an sich, teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Kundenservice und schreiben Sie Ihre Erlebnisse auf. Ihre Xtrade Bewertung ist eine große Hilfe für andere Trader, sich für oder gegen ein Konto bei dem Anbieter zu entscheiden.

Weitere Erfahrungsberichte:


X
Auch interessant: