Swiss Markets Erfahrungen – Testurteil: Nicht die beste Wahl für Anfänger

Swiss Markets Testergebnis

Der CySEC regulierte ECN-Broker Swiss Markets wirbt mit „Traden Sie Raw Spreads 14 Tage ohne Provision“ – für uns ein Grund, das interessant klingende Angebot des Brokers näher zu betrachten. In einem Swiss Markets Test haben wir daher in verschiedenen Kategorien geprüft. Gegründet wurde der Broker erst 2017. Er ist Bestandteil der bekannten BDSwiss Holding PLC Group, welche sich seit 2012 auf dem Markt befindet. Einen Namen hat er sich zwar als Forex-Broker gemacht, aber er bietet auch zahlreiche Differenzkontrakte.

Für viele Trader sicherlich neu: Auch CFDs auf organische Rohstoffe gehören zum Angebot. Wie sehen unsere Swiss Markets Erfahrungen mit den Handelsmöglichkeiten und den -konditionen aus? Der maximale Hebel beim Broker beträgt 1:500 und Spreads sind ab 0,0 Pips möglich. Noch mehr Details erfahren Sie in unserem detaillierten Swiss Markets Test.

Die Fakten im Überblick
  • Handel ab 0,0 Pips möglich
  • Maximaler Hebel: 1:500
  • 200 Basiswerte – davon 78 Währungspaare
  • CFDs auf organische Rohstoffe
  • Mindesteinzahlung: 200 Euro
  • Keine Kommission
  • Islamisches Konto auf Anfrage möglich
Info Icon

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt zu Swiss Markets und ein Handelskonto eröffnen

Die Themenübersicht zum Swiss Markets Testbericht:

  • Der Handeln mit Swiss Markets
  • Handelsplattform MT4
  • Kontoeröffnung – welche Konten gibt es?
  • Kontoeröffnung bei Swiss Markets: In wenigen Minuten zum Konto
  • Swiss Markets Erfahrungen beantwortet Fragen und Antworten zum Broker Swiss Markets
  • Swiss Markets Fazit: Seltene CFDs handelbar, aber Weiterbildungsangebote fehlen

Swiss Markets im Überblick

BrokernameSwiss Markets
Website besuchenwww.swissmarkets.com
Broker ArtSTP
Gründungsjahr2016
HauptsitzZypern
Reguliert vonCySEC
Konto WährungenEUR, USD, GBP
Konto ab200€
ZahlungsmethodenKreditkarte, Debit Card, Banküberweisung, eWallet
Max. Hebel1:500
Margin0,2
Spread auf Majorsab 0,1 Pips (var)
HandelsgebührenKommissionen
min. Transaktiongröße0,01 Lot
Anzahl Währungspaareüber 100
weitere FinanzinstrumenteCFD
HandelsplattformenMT4, MT4 mobile
Mobile TradingJa
Bonuskeiner
Demo Kontovorhanden
SprachenDeutsch, Englisch, Polnisch, Spanisch, Portugiesisch, u.v.m.
SupportTelefon, Chat, Email
Deutscher SupportJa

Der Handeln mit Swiss Markets

tradingIn unserem Swiss Markets Test haben wir zunächst die Frage gestellt: Welches Handelsangebot gibt es? Der Broker gilt unter anderem als Forex-Experte und bietet 78 Währungspaare zum Handeln. Zu den Majors gehören:

  • EUR/USD
  • GBP/USD
  • USD/JPY
  • USD/CAD
  • AUD/USD

Hinzu kommen weitere Exoten-Paare, wie:

  • USD/CHF
  • EUR/AUD
  • EUR/JPY

Die minimale Transaktionsgröße beträgt 0,01 Lot. Die durchschnittlichen Spreads bei einigen Majors sehen nach unseren Swiss Markets Erfahrungen wie folgt aus:

  • EUR/USD: 1.3
  • GPB/USD: 1.8
  • USD/JPY: 1.5

Eine Kommission fällt für die Devisenpaare nicht an.

Neben dem Forex- wird auch der CFD-Handel angeboten. Im Test sind vor allem die CFDs auf organische Rohstoffe aufgefallen. Sie werden von den meisten Brokern gar nicht angeboten, bei Swiss Markets sieht das hingegen anders aus. Zur Verfügung stehen:

  • Kupfer
  • Baumwolle
  • Kakao
  • Zucker
  • Orangensaft
  • Kaffee

Hinzu kommen die Differenzkontrakte auf Edelmetalle:

  • XAU/USD
  • XAU/EUR
  • XAG/USD
  • XAG/EUR
  • XPD/USD

Indizes, unter anderem:

  • CAN_60
  • EUR_50
  • FRAU_40
  • GER_30
  • GBR_100

Insgesamt werden 23 Differenzkontrakte auf Indizes angeboten.

Komplettiert wird das Angebot durch die CFDs auf energetische Rohstoffe:

  • US-Öl
  • NGas
  • Brent Öl
Swiss Markets Webseite

Die Homepage des Brokers Swiss Markets

Handelsplattform MT4

Als Plattform steht den Tradern kostenlos der MT4 zur Verfügung. Aufgrund seiner einfachen Bedienung und der unterschiedlichen Features wird er auch von anderen Brokern als Handelsplattformen präferiert. In unserem Testbericht spiegelt sich die Vielzahl der MT4-Varianten wider: Swiss Markets hält den MT4 nicht nur als Desktop-Version, sondern auch für die mobilen Endgeräte sowie das Web bereit. Um ihn nutzen zu können, muss zunächst ein Download stattfinden. Die Ausnahme bildet die Web-Variante. Hier erfolgt der Handel bequem über den Browser. Wer den mobilen Handel im handlichen Format bevorzugt, kann sich für sein iOS- oder Android-Betriebssystem die passende MT4-Anwendung für Tablet oder Smartphone herunterladen. Mit dem MT4 sind Chart-Analysen in Echtzeit, strategische Auswertungen und vieles mehr möglich. Durch den gut strukturierten Aufbau sind die Handelsplattformen intuitiv zu bedienen und damit auch für Anfänger geeignet.

Kontoeröffnung – welche Konten gibt es?

Wer Swiss Markets Erfahrung sammeln möchte, hat die Möglichkeit, den Broker zunächst mit einem Demokonto zu testen. Hierfür ist keine Ersteinzahlung notwendig. Nach der Anmeldung steht bereits ein virtuelles Guthaben von 10.000 Euro zur Verfügung. Eine zeitliche Begrenzung gibt es für die Führung des Demokontos nicht. Der maximale Hebel lag in unserem Swiss Markets Test bei 1:500. Damit steht den Tradern, anders als beim Echtgeldkonto, sofort der maximale Hebel zur Verfügung. Wo liegen die Unterschiede zu den angebotenen Echtgeldkonten? Im Test haben wir auch die Handelskonten mit Echtgeldeinzahlung geprüft. Zur Auswahl stehen vier Kontenmodelle:

  • Classic
  • Swiss 11
  • Swiss8
  • Swiss5

Jedes Konto verfügt über seine spezifischen Handelskonditionen. Den maximalen Hebel von 1:500 gibt es beispielsweise lediglich auf dem Classic Konto. Bei allen anderen Konten ist der Hebel auf maximal 1:200 limitiert. Auch bei der Höhe der Mindesteinzahlung unterscheiden sich die Konten. Gleich sind bei allen Kontotypen hingegen die Basiswährungsoptionen: USD, EUR, GBP, CHF, PLN, NOK, SEK, DKK. Welche Unterschiede zwischen den angebotenen Handelskonten bestehen, sehen Sie hier:

Classic STP KontoRAW STP – SWISS 11RAW STP – SWISS8RAW STP – SWISS5
Hebel max.1:5001:2001:2001:200
Spread ab0,9 Pips0 Pips0 Pips0 Pips
KommissionKeine1185
Mindesthandelsvolumen0.01 Lot0.01 Lot0.1 Lot1 Lot
Ersteinzahlung200 Euro200 Euro2.000 Euro10.000 Euro

Positiv aufgefallen im Test war auch, dass bei Bedarf ein islamisches Konto zur Verfügung steht. Dies kann auf Anfrage beim Kundenservice beantragt werden.

Im Swiss Markets Test haben wir Ausschau nach einem Bonus gehalten. Diesen konnten wir bei dem Forex-Broker allerdings in keiner Form finden. Damit hält er sich an die rechtlichen Grundlagen der CySEC. Die zypriotische Aufsichtsbehörde verbietet seit dem März 2017 jegliche Boni bei den von ihr regulierten Brokern.

Kontoeröffnung bei Swiss Markets: In wenigen Minuten zum Konto

Die Kontoeröffnung funktionierte im Test einfach und unkompliziert. Der Broker stellt für die Registrierung ein eigenes Anmeldeformular auf seiner Website zur Verfügung. Trader können aus dem Demokonto sowie dem Handelskonto mit Echtgeldeinzahlung wählen. Über den rot hinterlegten Button „Demokonto eröffnen“ oder den grün hinterlegten Button „reales Konto eröffnen“ gelangen Interessierte sofort zur Anmeldemaske. Unsere Swiss Markets Erfahrungen zeigen, dass die benötigten Angaben bei beiden Kontoarten gleich sind. Im ersten Schritt müssen

  • Name, Vorname,
  • Telefon,
  • E-Mail-Adresse,
  • Passwort (müssen die Trader selbst bestimmen)

eingetragen werden. Hinzu kommen die Auswahl des Landes sowie der Basiswährung. Im weiteren Schritt müssen die Trader bestätigen, dass sie mindestens 18 Jahre alt sind. Auch die Zustimmung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist notwendig. Nach der Bestätigung all dieser Angaben erfolgt der zweite Schritt der Anmeldemaske. Hier werden Informationen zum Referenzkonto sowie die Anschrift der Trader benötigt. Nachdem alle Angaben ausgefüllt sind, findet die Bestätigung durch den Broker statt. Damit kann der Login auf dem Kunden-Account erfolgen.

Swiss Markets Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung bei Swiss Markets ist schnell und unkompliziert

Wer sich für das Demokonto entschieden hat, kann sofort mit dem Handel beginnen, denn es stehen 10.000 Euro virtuelles Guthaben zur Verfügung. Bei der Registrierung für das Echtgeldkonto ist eine Mindesteinzahlung erforderlich, bevor die Trader starten können. Die minimale Mindesteinzahlung beträgt beim Classic Konto 200 Euro, der maximale Betrag liegt bei 10.000 Euro (Swiss5 Konto).

Jetzt direkt zu Swiss Markets und ein Handelskonto eröffnen

Zahlungsmöglichkeiten: kostenlose Transfers

Für die Einzahlung stehen den Tradern verschiedene kostenlose Möglichkeiten zur Verfügung. Dazu gehören für die deutschen Kunden:

  • Visa
  • MasterCard
  • Neteller
  • Skrill
  • Sofortüberweisung
  • Giropay
  • Bank Wire

Weitere Zahlungsmöglichkeiten werden ebenfalls geboten, sind aber nicht alle für die deutschen Trader nutzbar. Im Swiss Markets Test erwies sich, dass die Bearbeitungszeit bei der Einzahlung sehr kurz ist. Bei den meisten Zahlungsmöglichkeiten steht der Betrag bereits am selben Tag auf dem Trader-Account zur Verfügung. Etwas länger kann dies bei den Banküberweisungen dauern. Laut der Swiss Markets Erfahrungen liegt die maximale Bearbeitungszeit hier bei vier Werktagen.

Bei den Auszahlungen ist die Auswahl der Transfermöglichkeiten etwas eingeschränkt. Hier stehen lediglich

  • Visa
  • MasterCard
  • Skrill
  • Neteller
  • Bank Wire

zur Auswahl. Nach der Beantragung der Auszahlung wird eine Auszahlung innerhalb von 24 Stunden abgewickelt. Voraussetzung ist allerdings, dass sich die Trader nach ihrer Anmeldung beim Broker verifiziert haben. Ist dies nicht der Fall, kann es laut den Erfahrungen zu Verzögerungen bei der Auszahlung kommen.

Swiss Markets Zahlungsmethoden

Die akzeptierten Zahlungsmethoden des Brokers

Weiterbildung – für Anfänger wird wenig geboten

Wir hätten im Swiss Markets Test gerne das Weiterbildungsangebot des Brokers getestet. Dies war es allerdings nicht möglich, da es auf der Website keine Angebote dieser Art gibt. Zwar werden verschiedene Informationen zum Broker, zum Handelsangebot oder zu Serviceleistungen gegeben, echte Tipps und Ratschläge zum Handeln fehlen hingegen. Gerade für Trader, die ihre ersten Swiss Markets Erfahrungen machen, wäre ein kostenfreies Schulungsangebot von Vorteil. Es kann helfen, Marktszenarien besser zu verstehen und beispielsweise eigene Handelsstrategien zu entwickeln. Auch für die Anwendung der Handelsplattformen kann sich eine zusätzliche Schulung als nützlich erweisen. Geboten wird sie bei Swiss Markets aber nicht. In diesem Punkt kann sich der Forex-Broker noch etwas verbessern.

Swiss Markets Erfahrungen beantwortet Fragen und Antworten zum Broker Swiss Markets

Welche Basiswerte können gehandelt werden?

Themenicon Wissen_varianteIm Swiss Markets Test findet sich die Auswahl aus über 200 Underlyings. Neben 78 Devisenpaaren stellt der Forex-Broker auch ein großzügiges Handelsangebot mit Differenzkontrakten zur Verfügung. Vor allem die CFDs auf organische Rohstoffe sind ein Highlight, denn sie werden nicht von vielen Brokern offeriert. Angeboten werden neben den Kontrakten auf Kaffee, Kakao oder Baumwolle zudem CFDs auf Orangensaft oder Kupfer. Hinzu kommen CFDs auf Edelmetalle, Indizes und energetische Rohstoffe.

Ist der Forex-Broker für Anfänger geeignet?

Laut unserer Swiss Markets Erfahrungen ist der Broker lediglich bedingt für Anfänger geeignet. Zwar ist die Auswahl der handelbaren Basiswerte umfangreich, Abstriche gibt es hingegen bei den Weiterbildungsangeboten. Gerade sie wären für Anfänger essenziell, um beispielsweise Marktszenarien besser zu verstehen oder Chartanalysen mit mehr Verständnis betreiben zu können. Was die Handelsplattformen betrifft, finden sich die Anfänger allerdings auf dem bekannten MT4 schnell zurecht, denn aufgrund der strukturierten Menüführung lässt es sich intuitiv bedienen. Etwas mehr Informationsgehalt für die Anfänger rund um das Thema Handel wäre von unserer Seite wünschenswert.

Wie sieht es mit der Einlagensicherung aus?

Bei der Einlagensicherung hält sich der Forex-Broker an die gesetzlichen Regularien. Diese besagen, dass für jeden Trader die Einlage bis zu einem maximalen Wert von 20.000 Euro abgesichert sein muss. Im Falle einer Insolvenz oder aus anderen Gründen der Zahlungsunfähigkeit sind Einlagen bis zu dieser Höhe geschützt.

Gibt es ein Demokonto bei Swiss Markets?

Ja, der Broker stellt ein Demokonto kostenlos zur Verfügung. Es ist zeitlich unbegrenzt und verfügt über ein virtuelles Guthaben von 10.000 Euro. Der maximale Hebel beträgt standardmäßig 1:500. Handelbar sind sämtliche Basiswerte, die es auch bei den Echtgeldkonten gibt. Als Handelsplattform steht auch für das Demokonto der MT4 zur Verfügung.

Swiss Markets Vorteile

Der Broker Swiss Markets bringt einige Vorteile mit sich

Wie hoch ist der maximale Hebel?

Im Swiss Markets Test zeigten sich Unterschiede beim maximalen Hebel. Bei der Eröffnung eines Echtgeldkontos beträgt er zunächst 1:50. Nachdem die Trader einen Eignungstest erfolgreich absolviert haben, kann er wahlweise auf 1:500 (beim Classic Konto) oder auf 1:200 (bei allen anderen Konten) erhöht werden.

Ist Swiss Markets seriös?

Ob der Broker seriös ist oder nicht, können wir nur basierend auf unseren Swiss Markets Erfahrungen nicht entscheiden. Bewerten können wir lediglich die rechtlichen Grundlagen, an die sich der Broker hält. Durch die CySEC-Regulierung muss Swiss Markets die strengen Auflagen der zypriotischen Aufsichtsbehörden erfüllen, da er anderenfalls seine Lizenz verliert. Seit seiner Gründung 2017 hat der Forex-Broker diese inne. Zu den Lizenzauflagen gehört es, dass beispielsweise seit März 2017 keine Bonusangebote auf der Seite zur Verfügung stehen. Daran hält er sich, denn wir konnten im Swiss Markets Test keine Boni finden. Bewerten können wir nur die broker-eigenen Aussagen zur Regulierung und Sicherheit. Hierzu heißt es auf der Website, dass sich Swiss Market an die gesetzlichen Richtlinien zum Einlagensicherungsfonds sowie die MiFID-Regularien hält. Generell möchten wir an dieser Stelle noch einmal darauf aufmerksam machen, dass das Handeln bei jedem Broker spekulativ und mit einem Risiko behaftet ist. Auch diese Risikohinweise stellt Swiss Markets auf seiner Seite immer wieder anschaulich dar.

Swiss Markets Fazit: Seltene CFDs handelbar, aber Weiterbildungsangebote fehlen

Unser Fazit zu Swiss Markets fällt nach unserem Test positiv aus. Zwar stellt der Broker für Anfänger nicht unbedingt die erste Adresse dar, aber das Angebot der handelbaren Basiswerte kann sich sehen lassen. Zur Verfügung stehen über 200 Underlyings. Wer den CFD-Handel bevorzugt, kommt beim Broker auf seine Kosten. Vor allem die vergleichsweise exotischen CFDs auf organische Rohstoffe sind ein Alleinstellungsmerkmal für Swiss Markets. Differenzkontrakte auf Kaffee, Kakao, Baumwolle oder Zucker werden nicht von vielen Brokern angeboten. Um die Leistungen von Swiss Markets zu testen, können sich die Trader zunächst über ein kostenloses Demokonto anmelden. Wer möchte, kann sich auch direkt mit einem Echtgeldkonto registrieren. Insgesamt stehen vier verschiedene Kontomodelle zur Auswahl. Nicht alle haben den maximalen Mindesthebel von 1:500 oder die geringe Mindesteinzahlung von 200 Euro. Abstriche gab es im Swiss Markets Test lediglich bei dem Weiterbildungsangebot. Videos, Tutorials oder andere nützliche Hilfsmittel werden nicht offeriert. Gerade für Anfänger wäre es von Vorteil, wenn sie sich kostenfrei zusätzlich zum Handel informieren könnten.

Unsere Empfehlung: IQ Option
IQ Option
  • Völlig unverbindliches Demokonto
  • Kontoeröffnung ab 10 Euro
  • Handel ab einem Euro
  • Rund-um-die-Uhr Kundendienst
  • CySEC-regulierter Broker

Jetzt ein Konto eröffnen
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefärdet sein

Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: