Bitpanda Krypto Erfahrungen 2018: Kryptowährungen auch offline bei der Post kaufen

Unsere Bitpanda Erfahrungen zeigen, dass das Unternehmen zwar erst seit 2014 aktiv am Markt tätig ist. Dennoch hat es sich innerhalb weniger Jahre bereits zu einer der beliebtesten Krypto Börsen in Europa entwickelt. Die Bitpanda Gründer erlebten selbst, wie schwierig es war, Bitcoins zu kaufen. Daher entschlossen sie sich, eine eigene Plattform zu gründen. Der Standort Österreich wurde dabei nicht zufällig gewählt. Im Gegensatz zu Deutschland sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für Krypto-Startups dort deutlich günstiger. Wir haben außerdem sehr gute Bitpanda Krypto Erfahrungen mit der Abwicklung gemacht. Der gesamte Prozess zum Kauf und Verkauf von Kryptowährungen erfolgt voll automatisch. Mit Bitpanda To Go können Nutzer zudem ihre digitalen Währungen in allen Postfilialen in Österreich in Euro auszahlen lassen.

Die Fakten im Überblick
  • Gegründet 2014
  • Hauptsitz in Wien, Österreich
  • Regulierung durch dortige Behörde
  • Handel mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple, Bitcoin Cash sowie Dash
Info Icon

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Bitpanda kaufen

Die Themenübersicht zum Bitpanda Krypto Testbericht:

  • Bitpanda im Überblick
  • 1. Bitstamp: Die Plattform im Überblick
  • Das Bitpanda Krypto Angebot im Check
  • Unsere Bitpanda Erfahrungen mit der Kontoeröffnung
  • Bitpanda Ein- und Auszahlungen
  • Unsere Bitpanda Krypto Erfahrungen mit dem Kauf und Verkauf von Coins
  • Bitpanda Support: Nur per Mail
  • Sicherheit: Regulierung durch Österreichische FMA
  • Fragen und Antworten zu Bitpanda
  • Die Bitpanda Meinungen der Fachpresse
  • Fazit: Bitpanda zu Recht eine der beliebtesten Krypto Plattformen in Europa

Bitpanda im Überblick

  • Brokername: Bitpanda
  • Webseite besuchen: www.bitpanda.com
  • Broker Art: Kauf und Verkauf von Kryptowährungen
  • Gründungsjahr: 2014
  • Hauptsitz: Österreich
  • Reguliert von: Luxembourg Financial Industry Supervisory Commission CSSF
  • Konto Währungen: EURO, USD
  • Digitale Währungen: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin, Ripple, Dash
  • Konto ab: /
  • Zahlungsmethoden: Kreditkarte, Banküberweisung, SOFORT, Giropay, Skrill, Neteller
  • Max. Hebel: kein Hebel
  • Sonstige Handelsgebühren: Transaktionsgebühren
  • Mobile Trading: Ja
  • Bonus: Nein
  • Demo Konto: Nein
  • Sprachen: Englisch
  • Support: FAQ, Hotline, schriftlicher Support
  • Deutscher Support: Nein
  • Zusatzangebote: Order Book

1. Bitstamp: Die Plattform im Überblick

Die Bitpanda Plattform macht gleich zu Beginn einen modernen und professionellen Eindruck. Auf der Startseite wird sofort ersichtlich, was den Nutzer dort erwartet, nämlich der Handel mit verschiedenen Kryptowährungen. Ebenfalls ersichtlich sind auch die Zahlungsmethoden die bei Bitpanda Ein- und Auszahlungen akzeptiert werden. Das Bitpanda Bitcoin kaufen funktioniert dabei denkbar einfach. Nach einer kurzen Registrierung muss sich der Kunde noch verifizieren. Die Art und der Umfang der Bitpanda Verifizierung ist dabei abhängig vom Transaktionsvolumen. Je höher das Handelsvolumen, desto umfangreicher muss die Legitimierung erfolgen (dazu später im Test mehr). Ist die Verifizierung abgeschlossen, wählt der Nutzer aus eine der zahlreichen Zahlungsmethoden die passende aus und es wird ihm sofort angezeigt, wie viel Bitcoin, bzw. Einheiten einer anderen digitalen Währung, er dafür erhält. Zusätzlich ist auf der rechten Seite der Handelsplattform noch ein Bitcoin Live Chart eingeblendet bzw. der Chart der jeweiligen Kryptowährung.

Bitpanda Erfahrungen

Bitpanda ist eine der beliebtesten Plattformen für den Krypto Handel in Europa.

Das Bitpanda Krypto Angebot im Check

Schauen wir uns zunächst mit das Wichtigste an, das Angebot an Kryptowährungen auf Bitpanda. Was uns positiv auffällt ist, dass der Anbieter das Angebot ständig erweitert. Sobald es nach einer Cyberwährung eine gewisse Nachfrage gibt, nimmt Bitpanda sie mit auf. Natürlich können wir nicht genau sagen, welches Transaktionsvolumen eine Kryptowährung vorweisen muss, damit sie gelistet wird. Vermutlich müssen auch Faktoren wie Handelbarkeit, Popularität, Prognosen für die Zukunft, praktische Anwendbarkeit usw. gegeben sein. Aktuell stehen folgende Bitpanda Kryptowährungen zur Verfügung:

Damit deckt unserer Meinung nach das Unternehmen die wichtigsten virtuellen Währungen ab. Es ist toll, dass sich Bitpanda hier nicht nur auf eine oder zwei Kryptowährungen fixiert, sondern abhängig von der Nachfrage auch weitere Coins mit aufnimmt. Abgesehen davon, dass es für das Unternehmen natürlich auch Vorteile bringt, haben auch Nutzer mehr Vorteile. Denn eine ganze Reihe von Krypto-Händlern kauft längst nicht mehr nur Bitcoin. Der Gedanke der Diversifikation hat mittlerweile auch im Krypto-Bereich Einzug gehalten. In dieser Hinsicht haben wir daher sehr gute Erfahrungen mit Bitpanda gemacht. Der Nutzer bündelt quasi seine gesamten Handelsaktivitäten bei einem Anbieter. Als deutschsprachige Krypto Börse hat Bitpanda daher ein sehr gutes Angebot. Im internationalen Vergleich hingegen eher mittelmäßig.

Hinweis: Selbstverständlich gibt es auch eine Bitpanda Wallet, in der Nutzer ihre gekauften Coins verwahren können. Es besteht auch die Möglichkeit bereits anderweitig erworbene Coins dorthin zu überweisen. Die Bitpanda Krypto Wallet ist gebührenfrei im Paket mit enthalten.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Bitpanda kaufen

Unsere Bitpanda Erfahrungen mit der Kontoeröffnung

Wie schon erwähnt, möchten wir unseren Lesern einen detaillierten Überblick über die Bitpanda Kontoeröffnung geben. Auch hier haben sehr gute Bitpanda Erfahrungen gemacht. Die Registrierung ging sehr schnell vonstatten. Es muss lediglich die E-Mail-Adresse eingegeben werden. Danach erhält der Nutzer eine Mail und muss über den Link darin die Mail-Adresse bestätigen. Im Anschluss ist das Bitpanda Konto eröffnet. Allerdings können Kunden jetzt nicht automatisch schon Kryptowährungen kaufen. Dazu ist ein weiterer Schritt erforderlich: Die Bitpanda Verifizierung.

Bitpanda Verifizierung: Schritt für Schritt Anleitung

Je nach Umfang der Transaktionen ist es notwendig, eine mehr oder weniger umfangreiche Verifizierung abzuschließen. Dazu ist Bitpanda gesetzlich verpflichtet, da es seinen Sitz in einem EU-Staat hat. Die Verifizierung schließt auf der höchsten Stufe ein Video-Ident Verfahren ein. Hintergrund sind die Regelungen zu den „KYC (Know Your Customer)“ Bestimmungen. Unternehmen, die ihren Kunden finanzielle Transaktionen ermöglichen, wie Banken oder eben der Bitpanda Krypto Marktplatz, sind verpflichtet die Identität ihrer Kunden zu prüfen. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass zwar Kryptowährungen theoretisch anonym gehandelt werden können. In der Praxis ist das jedoch nicht so ohne Weiteres möglich. Im Folgenden gehen wir kurz auf die Bitpanda Verifizierungslevel ein:

  • Starter
  • Bronze
  • Silber
  • Gold
Bitpanda Test

Der Handel mit Bitpanda bietet viele Vorteile wie 24/7 sicheres Trading.

Die Bitpanda Verifikationslevel

Starter
Damit beginnen Nutzer, nachdem sie sich registriert haben. Dazu wird lediglich eine bestätigte E-Mail-Adresse benötigt. Abgesehen von diversen Gutscheinen, können Kunden hier noch keine Einzahlungen vornehmen. Daher können sie auch keine Käufe tätigen. Verkäufe sind dagegen bis zu einem gewissen Limit möglich (maximal 1.000 Euro pro Tag, allerdings nicht mehr wie 30.000 Euro insgesamt). Diese Verifizierung ist nur für Einsteiger geeignet, die sich zunächst die Plattform und das Angebot genauer anschauen wollen.

Bronze
Neben der verifizierten Mail-Adresse wird eine bestätige Handynummer für den Bronze-Status benötigt. Im Anschluss können einmalige Käufe bis zu 50 Euro durchgeführt werden. Das Einzel- als auch das Monatslimit betragen nur 50 Euro. Mit diesem Verifikationslevel können Nutzer maximal für 600 Euro Kryptowährungen kaufen. Unsere Bitpanda Erfahrungen zeigen, dass dieses Level nicht wirklich sinnvoll ist. Ein Monatslimit von 50 Euro beim Kryptokauf ist wirklich sehr gering. Einzahlungen per Kreditkarte sind zudem mit diesem Status noch nicht möglich.

Silber
In unserem Bitpanda Test war der Silber-Status noch nicht freigeschalten, sprich noch in Arbeit. Abgesehen von größeren Verkaufslimits sehen wir hier jedoch keinen wesentlichen Vorteil gegenüber dem Bronze-Level. Die Limits für Käufe sind identisch mit dem des Bronze-Status.

Gold
Wer Kryptowährungen kaufen möchte, sollte sich unserer Meinung nach gleich von Beginn an für den Gold-Status entscheiden. Dazu ist ein kurzes Video-Telefonat mit einem Mitarbeiter nötig, der die Legitimierung sowie persönliche Identifizierung vornimmt. Das Ganze sollte weniger als 10 Minuten dauern. Mit dem Bitpanda Gold-Status gibt es fast keine Limitierung mehr bei Käufen. Das monatliche Limit bei Käufen per Banküberweisung beträgt zum Beispiel 5 Millionen Euro. Das generelle Maximallimit liegt bei 100 Millionen Euro. Für die allermeisten Kunden dürften diese Beträge wohl ausreichend sein. Die Limits für den Verkauf von Kryptowährungen sind dementsprechend auch sehr hoch.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Bitpanda kaufen

Bitpanda Ein- und Auszahlungen

tradingWas uns positiv im Bitpanda Test auffällt, ist die Vielzahl der Zahlungsmöglichkeiten, mit denen Kunden ein- und auszahlen können. Es gibt ja einige Anbieter, die lediglich über ein oder zwei Zahlungsmethoden verfügen. So zeigen unsere Bitcoin.de Krypto Erfahrungen, dass dort zum Beispiel nur SEPA Überweisungen möglich sind. Bei Bitpanda dagegen, stehen folgende Zahlungsmethoden zur Verfügung:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte (Visa und Mastercard)
  • Skrill und Neteller
  • Giropay
  • Sofortüberweisung
  • Amazon-Geschenkekarten

Es gibt dabei keine Bitpanda Mindesteinzahlungen, was wir grundsätzlich als positiv werten. Obwohl es natürlich kaum Sinn macht, nur wenige Euro zu transferieren. Abgesehen von der Banküberweisung werden alle Einzahlungen mit einem der o.g. Anbieter sofort verarbeitet. Damit können Kunden sofort Kryptowährungen kaufen. Bitpanda Auszahlungen sind per Überweisung, Skrill, Neteller sowie als Amazon-Gutschein möglich. Eine Bitpanda PayPal Anbindung gibt es bis dato jedoch noch nicht. Das liegt vermutlich an den hohen Gebühren, die PayPal dem Unternehmen für eingehende Zahlungen in Rechnung stellen würde. Nur bei Einzahlung einer Kryptowährung auf die entsprechende Wallet gelten Mindesteinzahlungen, aber keinesfalls bei Einzahlung in Euro.

Bitpanda Zahlumgsmethoden

Bitpanda bietet eine Vielzahl an Zahlungsmethoden, mit denen Kunden auch sofort einzahlen können.

Abhängig von der Zahlungsmethode können Gebühren anfallen. Bitpanda preist diese gleich mit ihm Kurs ein. Das heißt, dass der Kunde weniger Coins für sein Geld erhält. Beim Kaufauftrag wird der entsprechende Gegenwert inklusive abgezogener Gebühren angezeigt. Darüber hinaus kann es auch vorkommen, dass die Bank bzw. der Zahlungsdienstleister direkt vom Kunden Gebühren verlangt. Darauf hat Bitpanda allerdings keinen Einfluss. Solche Gebühren sollten im Vorfeld individuell abgeklärt werden.

Unsere Bitpanda Krypto Erfahrungen mit dem Kauf und Verkauf von Coins

Nachdem wir uns einen allgemeinen Überblick über das Bitpanda Angebot sowie die Plattform verschafft haben, möchten wir in diesem Teil unsere Bitpanda Krypto Erfahrungen mit dem Handel von digitalen Währungen besprechen.

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass das Bitcoin kaufen bzw. auch das jeder anderen Kryptowährungen wirklich sehr einfach ist. Der gesamte Prozess ist selbsterklärend und übersichtlich aufgebaut. Dazu muss der Nutzer einfach oben im Menü auf den Button „Kauf“ klicken. Danach öffnet sich das Handelsfenster. Um den Kauf abzuschließen, muss zunächst die gewünschte Cyberwährung ausgewählt werden. Im zweiten Schritt muss die Zahlungsmethode ausgewählt werden. Darunter, im dritten Schritt, trägt der Kunde ein, wie viel Euro er investieren oder wie viele Coins er kaufen möchte. Bitpanda errechnet anhand des aktuellen Kurses den jeweiligen Gegenwert aus und zeigt ihn sofort an. Abhängig von der Zahlungsmethode erhält der Käufer mehr oder weniger Coins für sein Geld. Sofern das nötige Verifizierungslevel vorhanden ist, kann der Kauf sofort abgeschlossen werden. Der Verkauf funktioniert dabei genauso.

Schritt für Schritt zum ersten Krypto-Kauf

    1. Coins auswählen
    2. Zahlungsmethode festlegen
    3. Euro-Betrag oder Anzahl der Coins eingeben
    4. Kauf bzw. Verkauf abschließen

Um den Kauf bzw. Verkauf erfolgreich abzuschließen ist ggf. eine Verifizierung erforderlich. Diese kann gleich bei der Bitpanda Kontoeröffnung durchgeführt werden, aber auch zu einem späteren Zeitpunkt. Wie diese detailliert abläuft, haben wir bereits in einem vorherigen Abschnitt beschrieben.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Bitpanda kaufen

Bitpanda Support: Nur per Mail

Unsere Bitpanda Erfahrungen mit dem Support sind sehr gut. Die Mitarbeiter antworten zügig, kompetent und freundlich. Da es sich um ein Unternehmen mit Sitz in Österreich handelt, ist auch ein deutschsprachiger Support gewährleistet. Aber auch für englischsprachige Kunden hat der Krypto Marktplatz Mitarbeiter. Bevor Kunden jedoch direkt den Support kontaktieren, lohnt sich in den meisten Fällen ein Blick in den FAQ Bereich. Dort werden die meist gestellten Fragen gut beantwortet. Wir empfinden den FAQ Bereich als ausreichend und wirklich hilfreich.

Wie bereits angedeutet, gibt es jedoch nur die Möglichkeit, sich per Mail beim Support zu melden. Eine kostenlose Telefon-Hotline sowie ein Live Chat wäre wünschenswert. Insbesondere ein Chat würde unserer Meinung nach sehr gut zum Unternehmen passen. Dennoch ist selbstverständlich ein Mail-Support ausreichend.

Erfahrungen mit Bitpanda

Die Plattform für den Handel mit Kryptowährungen ist sehr benutzerfreundlich gestaltet.

Sicherheit: Regulierung durch Österreichische FMA

In unserer Bewertung des Anbieters, gehen wir auch der Frage nach, ob Bitpanda Betrug ist oder nicht. Um das zu untersuchen, prüfen wir immer den Aspekt der Sicherheit und Regulierung. Als Finanzdienstleister unterliegt Bitpanda der Regulierung durch die österreichische Finanzmarktaufsicht, kurz FMA. Einleitend hatten wir erwähnt, dass sich das Unternehmen bewusst für den Standort in der Alpenrepublik entschied, da dort die regulatorischen Bedingungen günstiger wären. Das soll jedoch nicht heißen, dass es dort nur eine saloppe Regulierung gibt. Ganz im Gegenteil. Finanzdienstleister in Österreich müssen dieselben Anforderungen erfüllen wie in allen anderen EU-Ländern. Allerdings bietet das Land mehr Vorteile für Fin-Tech Unternehmen, wozu Bitpanda auch gehört.

Der Hintergrund ist, dass Kryptowährungen in Österreich (und auch in einigen anderen EU-Staaten) weder als Währung noch als Recheneinheit betrachtet werden. Das macht die Arbeit für das Unternehmen deutlich einfacher als in Deutschland. Wir können also guten Gewissens behaupten, dass Bitpanda seriös arbeitet.

In puncto Sicherheit sollten sich Anleger jedoch bewusst sein, dass Kryptowährungen im Allgemeinen eine extrem hohe Volatilität aufweisen. Auch besteht permanent das Risiko eines Totalverlusts. Das hat jedoch nichts mit dem Anbieter Bitpanda zu tun, sondern ist das Wesen von virtuellen Währungen. Generell sollten Anleger daher nur Geld investieren, was sie aktuell nicht benötigen und auf das sie im Ernstfall auch verzichten könnten.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Bitpanda kaufen

Fragen und Antworten zu Bitpanda

Themenicon Wissen_variante

Wer ist die Zielgruppe von Bitpanda?

Unsere Erfahrungen mit Bitpanda zeigen, dass sich die Plattform in erster Linie für Anleger eignet, die direkt Kryptowährungen kaufen und verkaufen möchten. Vor allem Nutzer, die Wert auf eine deutschsprachige Plattform legen und nicht nur Bitcoin, sondern auch andere Coins handeln wollen, sind hier sehr gut aufgehoben. Da die Handhabung sehr einfach ist, eignet sich der Krypto Handel bei Bitpanda daher auch für Einsteiger. Aufgrund der hohen Limits für Kunden mit Gold-Status, ist der Anbieter jedoch auch für Anleger mit großen Volumina geeignet.

Welche Bitpanda Gebühren fallen an?

Unserer Erfahrung nach, gibt es keine Bitpanda Gebühren für die Kontoführung oder die Krypto-Wallets. Das ist jedoch nichts Außergewöhnliches, sondern die Regel. Dagegen werden Gebühren beim Handel von Kryptowährungen fällig. Selbstverständlich gibt es einen Spread beim Handel mit Kryptowährungen. Das ist auch völlig legitim, da schließlich der Anbieter auch Geld verdienen muss.

Daneben existieren noch Kosten für verschiedene Zahlungsmethoden, mit der der Kunde die Coins kauft bzw. verkauft. Am preiswertesten ist der Handel über die Euro Wallet. Dabei muss der Nutzer zuvor per Überweisung Geld zu Bitpanda überweisen. Schnell und im Vergleich kostengünstig abgewickelt werden Einzahlungen per Giropay, Kreditkarte und Sofortüberweisung. Ebenfalls sofort, aber etwas teurer, sind Einzahlungen mit Neteller und Skrill.

Bitpanda To Go

Mit Bitpanda To Go Kryptowährungen offline bei der Post kaufen.

Was ist Bitpanda To Go?

Mit Bitpanda To Go können Nutzer in allen 1.700 Postfilialen in Österreich Kryptowährungen kaufen. Es existieren dabei verschiedene Stückelungen von 50 Euro, 100 Euro sowie 500 Euro. Im Prinzip ist es eine Möglichkeit, Kryptowährungen offline zu kaufen. Der Käufer erhält von der Post einen 16-stelligen Code, den er dann auf der Bitpanda Plattform einlösen kann. Die entsprechenden Coins werden daraufhin dem Kunden unmittelbar gutgeschrieben. Bitpanda To Go ist jedoch nur in Österreich möglich, nicht in anderen Ländern.

Welche Bitpanda Handelszeiten gelten?

Der Vorteil vom Handel mit Kryptowährungen über Bitpanda ist, dass dieser 24/7 stattfindet: Rund um die Uhr, das ganze Jahr über. Nutzer können zu jeder Zeit Bitcoins und andere Coins handeln.

Die Bitpanda Meinungen der Fachpresse

Die Meinungen zu Bitpanda sind sowohl von Seiten der Nutzer als auch in der Presse überwiegend positiv. Natürlich beschäftigt sich insbesondere die österreichische Presse mit dem Unternehmen. Dort sind vor allem Interviews und Hintergrundberichte über Bitpanda zu finden. Unter anderem auch der Grund, warum sich der Anbieter für Österreich als Standort entschieden hat. Sowohl die Aussagen der Presse, als auch die der Kunden zeigen, dass wir hier keinesfalls von Bitpanda Betrug sprechen können.

Bitpanda Krypto Erfahrungen

Das Angebot an Kryptowährungen bei Bitpanda.

Fazit: Bitpanda zu Recht eine der beliebtesten Krypto Plattformen in Europa

Als Fazit unserer Bitpanda Erfahrungen lässt sich festhalten, dass es sich unserer Meinung nach zu Recht um eine der beliebtesten virtuellen Krypto Börsen in Europa handelt. Sowohl die Plattform als auch der Support ist auf Deutsch und Englisch erreichbar. Neben Bitcoin können Nutzer noch eine ganze Reihe weiterer digitaler Währungen handeln. Hervorragend finden wir auch, dass es eine Vielzahl von Zahlungsmethoden gibt. Weniger vorteilhaft, aber rechtlich nicht anders machbar, ist die Tatsache, dass sich Kunden per Video-Ident legitimieren müssen. Wer das nicht macht, kann maximal 50 Euro pro Monat an Coins kaufen, was wirklich keine Alternative ist. Das ist jedoch der einzige Nachteil. Die Registrierung und auch die Wallets die Bitpanda zur Verfügung stellt, sind kostenlos. Mit Bitpanda To Go erhalten Kunden außerdem eine Möglichkeit, an alle Postfilialen Österreichs Kryptowährungen offline zu kaufen.

Verraten Sie uns Ihre Bitpanda Erfahrungen

Welche Erfahrungen mit Bitpanda haben Sie bereits gemacht? Was empfinden Sie als positiv? Was kann der Anbieter verbessern? Durch Ihre individuellen Erfahrungen die Sie gemacht haben, können sich andere Leser ein noch umfassenderes Bild vom Unternehmen machen.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Bitpanda kaufen


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: