Ehemals: 100 % Sommer-Bonus beim Broker Stockpair

StockPair Bonus 100 ProzentViele Binäre Optionen Broker haben schon im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaften in Brasilien Sonderaktionen ins Leben gerufen. Diese Angebote waren und sind dazu gedacht, Kunden für sich zu gewinnen, die trotz der WM nicht auf Rendite verzichten oder eine rentable Alternative zum Zirkus um das runde Leder suchen. Doch keineswegs alle Anbieter der Branche springen auf den Zug auf und haben stattdessen einen anderen Anlass gefunden, um neue Bonusmodelle zu entwickeln. Das beste Beispiel ist der Broker Stockpair aus Zypern. Das durch die Börsenaufsichtsbehörde CySEC regulierte Angebot des Unternehmens Nextrade Worldwide Ltd. wird derzeit mit einem zeitlich befristeten Bonus, der für einen derzeit nicht genauer definierten Zeitraum einen beachtlichen Bonus in Höhe von 100 % einbringen kann.

Seit Dezember 2016 ist es sämtlichen CySEC-regulierten Brokern untersagt, konventionelle Boni anzubieten, da die Bonusbedingungen häufig zu streng und für einen Großteil der Trader nicht erfüllbar waren.

Inhaltsverzeichnis

  • Mindestumsatz sollte nicht unterschätzt werden
  • Trader mussten für den Bonus frühzeitig aktiv werden
  • Gute Auswahl an Zahlungsmethoden für Ein- und Auszahlungen
  • Keine Bonus- und Guthabenauszahlung ohne Identitätsnachweis
  • Für jeden Trader das passende Konto?

Mindestumsatz sollte nicht unterschätzt werden

Anders als viele andere Broker verzichtet man beim Broker-Portal Stockpair auf der einen Seite auf eine direkte Aussage zur Dauer der Aktion, auf der anderen Seite kommt der Bonus im gleichen Maße ohne eine vielerorts übliche Staffelung der Bonussummen aus. In vielen Fällen werden Boni in Abhängigkeit von der Höhe der ersten Einzahlungen vergeben. In gewisser Weise trifft dies auch auf den Sommer-Bonus, jedoch nur insofern, weil der Broker für die Bewilligung der Boni einen ersten Mindesteinsatz in Höhe von 300 Euro vorsieht. Damit fallen die Anforderungen in diesem Zusammenhang geringfügig höher aus als die Bedingungen für die Kontoeröffnung an sich. Das Standard-Konto verlangt unter normalen Umständen eine Untergrenze von 200,00 Euro, wobei die Registrierung ohne erste Einzahlung möglich ist. 100 % Bonus erhalten Trader beim besten Willen nicht überall. Allerdings fallen die zu erfüllenden Anforderungen für die Gutschrift des Bonus nicht unbedingt gering aus. So muss der Bonus mindestens in 40-facher Höhe im Handel mit binären Optionen verbucht werden.

Jetzt direkt Binäre Optionen handeln bei Binary.com

Seit Dezember 2016 sind Boni durch die CySEC offiziell verboten! Binary.com wird allerdings nicht durch die CySEC reguliert, und kann daher weiterhin Bonuszahlungen anbieten.

Trader mussten für den Bonus frühzeitig aktiv werden

stockpair_sommer_bonus
Neben der Untergrenze sieht der Sommer-Bonus außerdem einen Höchstwert vor. Maximal 5.000 Euro können sich Neukunden auf diesem Wege sichern. Zugleich können sich Trader nicht allzu viel Zeit für die Erfüllung der Bonusbedingungen lassen. Gleich zwei Fristen sieht der Broker für den Fall vor, dass Kunden über den Link zur aktuellen Promo-Aktion ein Live-Konto eröffnen. So erhalten Trader nach der Registrierung und Bestätigung des Registrierungsvorgangs ein genaues Ablaufdatum. Dieses liegt normalerweise im Rahmen von drei bis vier Tagen. Innerhalb dieses Zeitraums muss die Einzahlung des Guthabens für den Bonus erfolgen. Im Rahmen des Geldtransfers müssen Trader zudem den Promotioncode „SUMMER_SPECIAL_14_HP“ bei Einzahlungen eingeben. Punkt 2 bei den Bonusbedingungen: Der Mindestumsatz im aktiven Handel muss spätestens 45 Tage nach der Einzahlung erreicht werden. Gelingt dies nicht, verfällt der Willkommensbonus in voller Höhe. Diese Frist bezieht sich im Hause Stockpair natürlich im gleichen Maße auf die Option zur Auszahlung des Bonus-Guthabens.

Gute Auswahl an Zahlungsmethoden für Ein- und Auszahlungen

Gleich nach der Registrierung erhalten Händler eine E-Mail von ihrem persönlichen Trading-Berater. Dort erfahren Kunden bei Bedarf alle weiteren wichtigen Fakten zum Thema Zahlungsverkehr. Wählen können Trader für Einzahlungen zwischen den Methoden Kreditkarte, Banküberweisung, Skrill, Giropay oder Sofortüberweisung. Der Broker selbst erhebt auf Einzahlungen keine Gebühren. Dafür jedoch stellen mitunter die Zahlungspartner Kosten in Rechnung. Die Höhe solcher Gebühren sollten Trader beim jeweiligen Anbieter erfragen. Maximal 2.000 Euro können zu Beginn auf einen Schlag eingezahlt werden. Einzahlungen per Kreditkarte und Skrill werden in der Regel besonders rasch gutgeschrieben, damit Trader in den Handel starten können. Für Abhebungen werden die bei der Einzahlung genutzten Zahlungsmethoden bevorzugt behandelt. Wichtig ist dies vor allem hinsichtlich der Kreditkartenzahlung. Abheben können Händler per Kreditkarte weiterhin nur Summen, die zuvor über die selbe Karte eingezahlt wurden. Darüber hinaus kommt es zur Auszahlung per Banküberweisung, was bei Summen unterhalb von 500,00 Euro zu einer Gebühr in Höhe von 25,00 Euro führt. Das Auszahlungsminimum beträgt derzeit 20,00 Euro. Bis Guthaben (samt Willkommensbonus) auf dem Zielkonto verbucht wird, kann es laut AGB je nach Zahlungsweg und Kartenanbieter bis zu sieben Tage dauern.

Keine Bonus- und Guthabenauszahlung ohne Identitätsnachweis

Um Geld vom Konto abzuheben, müssen Trader zunächst das Legitimationsverfahren durchlaufen. Auch im Kontext höherer Einzahlungswünsche ist dieses Verfahren auf Basis der internationalen Richtlinien im Kampf gegen Geldwäsche obligatorisch. Die Anforderungen zur Authentifizierung sehen unter anderem eine Identifikation mit einem Foto vor. Dazu können Kopien beider Seiten eines Ausweisdokuments wie dem Reisepass, Personalausweis oder Führerschein per Mail eingescannt an den Broker-Support übermittelt werden. Ergänzend verlangt der Broker Stockpair eine Adressbestätigung, die wahlweise über Abrechnungen von Strom- oder Wasserversorgern oder eine Meldebescheinigung erfolgen kann. Kreditkartennutzer müssen auch Kopien beider Kartenseiten zusenden, wobei im eigenen Interesse nur die vier Karten-Ziffern erkennbar sein sollten. In regelmäßigen Abständen bietet der Broker Stockpair verschiedene andere Bonusmodelle an. Mitunter richten sich diese Angebot nicht nur an ambitionierte Neukunden, sondern gezielt an Bestandskunden, die für reges Trading mit binären Optionen belohnt werden. Wie beim „Summer Special“ sollten sich Trader auch ausgiebig mit dem Bonus-Bedingungen für Dinge wie diese „Cashback“-Aktionen beschäftigen, um auch wirklich den begehrten Bonus zu bekommen.

Für jeden Trader das passende Konto?

Interessant ist der Broker nicht nur aufgrund seiner Bonus-Angebote. Live-Webinare, aufgezeichnete Video-Schulungsangebote und tagesaktuelle Markt-Bewertungen helfen Anfängern und Fortgeschrittenen bei der Analyse der momentanen Marktlage. Mittlerweile umfasst das Trading-Modell auch so genannte 90-Sekunden-Trades, wie der Broker-Support mitteilt. Im Blog des zypriotischen Unternehmens finden Leser immer wieder neue Marktinformationen und Hinweise auf neue Handelsinstrumente oder Handelsarten. Von der Mindesteinzahlung von 200,00 Euro ganz abgesehen, stehen mit dem Silber-, Gold-, Platin- und VIP-Account gleich vier weitere Kontomodelle zur Wahl. Das Silberkonto gibt es ab einer Einzahlung von 1.000 Euro, Kunden mit Gold-Status haben mindestens 5.000 Euro, Platin-Trader wenigstens 20.000 Euro eingezahlt nach der Kontoeröffnung. Den VIP-Zugang gibt es ab 5.000 Euro Mindesteinzahlung. Das Kontomodell entscheidet über die genauen Konditionen (zwischen 0,5 % und 3,0 % pro Monat aufs Handelsvolumen) für das CashBack-Programm. So können Trader an diesem Punkt selbst beeinflussen, wie hoch ihr Bonus ausfällt.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

"Trading für Anfänger"
Gratis
Downloaden

Das Wissenspaket für den
Einstieg ins Trading.
Achtung - das EBook gibt es
nur für kurze Zeit kostenlos.
Bitte geben Sie einen Namen ein
Bitte geben Sie eine gültige eMail an
X
Auch interessant: