eToro Testbericht 2018 – Was hat der CFD Broker zu bieten?

eToro Testergebnis

eToro wurde im Jahr 2006 gegründet, ist ein auf Zypern ansässiger CFD Broker und wird von der CySEC reguliert. Über die Plattformen des Anbieters können neben CFDs auf Aktien, Rohstoffe und Indizes auch Währungen gehandelt werden. Das Alleinstellungsmerkmal des Brokers ist die starke Fokussierung selbst entwickelter Social Trading Anwendungen, die uns im eToro Testbericht zusammen mit den niedrigen Einstiegshürden überzeugt haben. Die Handelsoberfläche ist trotz vieler Features einfach gehalten und spricht dadurch gezielt Einsteiger an. In unserem eToro Erfahrungsbericht finden Sie alle Informationen rund um das Angebot des Brokers eToro.

Die Fakten im Überblick
  • Mindesteinzahlung (ab $200)
  • Basiswerte inklusive Währungen
  • Social Trading: Märkte im Gewand sozialer Netzwerke
  • Zeitlich unbefristetes Demokonto
  • Regulierung durch CySEC (Zypern)
  • Maximalhebel bis 400:1 möglich
  • Hebel für jeden Handel individuell einstellbar
  • Freundschaftswerbeprogramm
Info Icon

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt zu eToro und ein Handelskonto eröffnen

Die Themenübersicht zum eToro Testbericht:

  • Handelsplattform im Stil eines sozialen Netzwerks
  • eToro Ratgeber
  • Die Suche nach Top-Tradern im Detail
  • Handelskosten bei eToro
  • Großes Angebot an Basiswerten handeln
  • Credits für Freundschaftswerbungen
  • eToro Ratgeber
  • Konto ohne Wartezeit freischalten
  • Das Demokonto als Alternative zum Echtgeldkonto
  • Regulierung und Sicherheit bei eToro
  • Fazit zum eToro Test
  • eToro Testbericht schreiben und mit der Community teilen

eToro im Überblick

BrokernameeToro
Website besuchenwww.etoro.com/de/
Broker ArtMarket Maker
Gründungsjahr2007
HauptsitzLimasol, Zypern
Reguliert vonCySEC
Konto WährungenEUR/USD
Konto ab1000 €
ZahlungsmethodenKreditkarte, PayPal, Skrill, WebMoney, Giropay, Neteller, 1-Pay, Überweisung, Yandex
Max. Hebel400:1
Margin0,25%
Spread auf FX-Majors3 Pips EUR/USD, GBP/USD 4 Pips, USD/JPY: ab 2
Spread bei Indizes1 Punkt
Spread bei Rohstoffen0,05
Handelsgebühren Aktienab 0,08
Sonstige HandelsgebührenFinanzierung bei Overnight
HandelsplattformenWeb Trader und mobile Trader
Mobile Tradingja
Bonusvariabel
Demo Kontoja
Sprachenmehr als 10 Sprachen, auch deutsch
SupportTelefon, Mail, FAQ, Kurse, Seminare, Videos
Deutscher Supportja

Handelsplattform im Stil eines sozialen Netzwerks

handelnJeder ernstzunehmende eToro Test muss sich ausführlich der Handelsplattform des Brokers widmen. Das Unternehmen betrachtet seit seinem Markteintritt Einsteiger als primäre Zielgruppe und hob sich stets durch hauseigene technische Entwicklungen von der (allzu oft auf MT-4 beschränkten) Konkurrenz ab. Das Herzstück der Handelsplattform sind die Anwendungen eToro OpenBook und eToro CopyTrader. Mit eToro OpenBook können Nutzer die Trades anderer Nutzer live einsehen und gezielt Nutzern folgen und/oder die Trades manuell auf dem eigenen Handelskonto umzusetzen. CopyTrader ermöglicht es, die Trades anderer Plattformnutzer über eine Schnittstelle an das eigene Konto anzubinden und automatisch zu übernehmen. Dann werden die Trades ausgewählter Nutzer auch dann ausgeführt, wenn der „Follower“ nicht eingeloggt ist.

Die Anzahl der handelbaren Basiswerte ist im Vergleich zur CFD-Konkurrenz überschaubar. Insgesamt stehen knapp drei Dutzend Basiswerte zur Verfügung: Neben ca. 15 Währungspaaren können CFDs auf einige große Aktienindizes, Gold, Silber, Öl sowie eine Handvoll Aktien gehandelt werden. Die Handelsplattform steht als webbasierte Version sowie in einer Variante für mobile Endgeräte zur Verfügung (Stand Anfang März 2013: Nur Geräte mit Android-Betriebssystem).

Die Suche nach Top-Tradern im Detail

Beim Social Trading dreht sich alles darum, sogenannte Top-Trader zu finden. Schließlich werden deren Handelsstrategien kopiert, es handelt sich de facto um die Investmentobjekte dieser Handelsart. Bei eToro ist die Suche nach solchen Signalgebern bewusst einfach gehalten, ohne dabei jedoch wichtige Filtermöglichkeiten vermissen zu lassen. Der Ablauf im Detail:

  1. Im Hauptmenü der Handelsplattform können Trader den Punkt „Personen“ aufrufen. Anschließend erscheint eine Art Startseite, auf der bereits unterschiedlichste Trader angezeigt werden. Dabei ordnet eToro diese in verschiedene Kategorien ein, so dass etwa besonders risikoarme oder die besten Anleger der letzten Wochen angezeigt werden.
  2. Im Fokus steht jedoch zweifelsfrei die detaillierte Suchfunktion. Hier können Anleger Filter wie etwa die erzielte Rendite, den maximalen Drawdown oder die durchschnittliche Tradegröße einstellen. Per Klick auf „Suchen“ listet eToro anschließend alle Ergebnisse auf, die den Kriterien entsprechen.
  3. Anleger können die Ergebnisse über die gewählten Kriterien sortieren. Zudem lässt sich das Profil der einzelnen Top-Trader aufrufen, das weitere Informationen bereit hält. In ihrem persönlichen Feed kommentieren die Signalgeber neuste Marktentwicklungen und Charts bereiten den Anlageerfolg der Trader auf. Per Klick auf „Kopieren“ kann dem Anleger direkt gefolgt werden.

Alternativ haben Anleger die Möglichkeit, den Signalgeber zunächst in der eigenen Watchlist zu beobachten. Gerade bei Signalgebern, die noch vergleichsweise neu sind, wird dies von eToro empfohlen. Grundsätzlich zeigt sich aber, dass die Suche nach guten Signalgebern beim Broker leicht von der Hand geht.

Handelskosten bei eToro

Für die reine Nutzung der Handelsplattform erhebt eToro keine Gebühr. Dennoch müssen Anleger mit Kosten rechnen, wenn sie selbst Positionen eröffnen oder anderen Signalgebern folgen. Wie herkömmliche Broker auch, setzt das Unternehmen dabei immer auf den Spread. Typischerweise sehen diese für die Major-Währungspaare wie folgt aus:

  • EUR / USD: 3 Pips
  • USD / JPY: 2 Pips
  • EUR/ GBP: 4 Pips
  • EUR / JPY: 4 Pips

Zu beachten gilt es, dass es sich tatsächlich um Durchschnittswerte handelt, die hier angegeben werden und nicht um die Mindestbeträge. Somit können vor allem zu den Haupthandelszeiten durchaus bessere Konditionen erzielt werden. Obwohl es sich bei eToro um eine Social Trading Plattform handelt, kann der Anbieter bei den Kosten mit klassischen Brokern mithalten.

eToro Social Trading

So präsentiert sich eToro auf seiner Webseite

Großes Angebot an Basiswerten handeln

Als eToro gegründet wurde, hat sich das Unternehmen vor allem auf das Trading mit Währungen spezialisiert. Mittlerweile finden Trader aber nicht nur Devisen im Produktangebot vor, es kann auch mit Indizes, Aktien, ETFs und Rohstoffen gehandelt werden. Mehrere hundert Basiswerte sind so verfügbar, die detaillierter vorgestellt werden sollen:

KategorieBasiswerte
WährungenAllein im Währungsbereich bietet eToro mehr als 50 verschiedene Devisenpaare für den Handel an. Somit können Trader nicht nur mit bekannten Majors, sondern auch weniger stark nachgefragten Währungen handeln. Dazu gehören etwa der Russische Rubel oder der Hongkong Dollar. Auch exotischere Währungen aus Osteuropa wie etwa der Polnische Zloty sind verfügbar.
IndizesIndizes bieten Tradern generell den Vorteil, etwas weniger volatil zu sein als Einzelaktien. Bei eToro haben Trader Zugriff auf 12 der weltweit größten Aktienindizes. Am beliebtesten sind derzeit DAX, Dow Jones und Nikkei. Aber auch mit britischen, chinesischen oder australischen Indizes kann per CFD gehandelt werden.
RohstoffeIn der Kategorie der Rohstoffe setzt eToro auf die bekanntesten und am stärksten nachgefragten Werte. Dazu gehören vor allem Silber, Öl und Gold, zusätzlich können Platin, Paladin, Gas und Kupfer gehandelt werden.
AktienNaturgemäß ist das Angebot von Brokern in der Kategorie der Aktien am größten. Handelbar sind bei eToro mehrere hundert Wertpapiere, zu denen vor allem die großen US-Konzerne gehören. Bevorzugt investieren Anleger in Google, Amazon und Apple. Aber auch die DAX-Konzerne und andere europäische stehen für Investments zur Verfügung.
ETFsMit ETFs bietet eToro Wertpapiere für den CFD-Handel an, die nicht bei jedem Broker getradet werden können. Sie stellen eine Erweiterung des Produktangebots im Bereich Indizes dar, orientieren sich aber nicht zwangsweise an tatsächlichen Aktienindizes. Auch freie Zusammenstellungen lassen sich bei eToro handeln.

Credits für Freundschaftswerbungen

geldsack Bestandskunden erhalten Prämien für die Weiterempfehlung des Angebots an Freunde oder Bekannte – mit einem sehr positiven Erfahrungsbericht zum eToro Angebot und einer anschließenden Einladung per Mail ist es möglich Credits zu erhalten.

Wie bei allen Brokern sollte der Bonus die eToro Bewertung nicht grundlegend verändern: Wichtiger als einmalige Boni ist ein dauerhaft zu den eigenen Anforderungen passendes Angebot.

Wer einen konventionellen Bonus in Anspruch nehmen möchte, kann sich das Angebot von AvaTrade anschauen.

Konto ohne Wartezeit freischalten

HandelsplattformBei einer Ersteinzahlung bis $1000 kann das Handelskonto ohne Wartezeit freigeschaltet werden. Die vollständige Verifizierung des Kontos (erforderlich sind eine Kopie des Personalausweises) und ein Wohnsitznachweis) kann bis zu ersten Auszahlung verschoben werden.

In dem einen oder anderen eToro Testbericht finden sich Beschwerden über Verzögerungen bei angeforderten Auszahlungen. Diese treten häufig auf, weil das Konto noch nicht verifiziert ist, wenn die erste Abhebung angefordert wird.

In vielen Erfahrungsberichten von Kunden wird die eToro Bewertung mit der Begründung herabgesetzt, dass Auszahlungen zwar pünktlich, aber nicht auf dem angeforderten Weg erfolgt seien. Der Broker weist allerdings ausdrücklich darauf hin, dass Auszahlungen bevorzugt zugunsten von Einzahlungskonten angewiesen werden.

Wird per Kreditkarte eingezahlt, wird die Auszahlung ebenfalls auf die Kreditkarte gebucht. Dieses Vorgehen dient nicht zuletzt der gesetzlich vorgeschriebenen Bekämpfung von Geldwäsche und ist aus unserer Sicht kein Manko im eToro Test.

Die Kontoeröffnung bei eToro ist mit wenigen Klicks abgeschlossen.

Das Demokonto als Alternative zum Echtgeldkonto

Social Trading ist eine noch relativ junge Anlageform und einigen Tradern gänzlich unbekannt. Wer aus diesem Grund nicht direkt echtes Geld über eToro investieren möchte, der kann beim Broker auch ein Demokonto eröffnen. Die Eckdaten:

  • Unbegrenzte Laufzeit
  • Startkapital von 10.000 Euro
  • Zugriff auf die Handelsplattform
  • Parallele Führung von Testversion und Livekonto möglich

Anleger haben somit Zugriff auf ein echtes Demokonto, mit dem eToro unverbindlich getestet werden kann. Auch wenn sich Trader später für ein Livekonto entscheiden, kann die Testversion weiterhin genutzt werden. So können beispielsweise neue Signalgeber zunächst mit virtueller Währung getestet werden.

Für die Registrierung zur Testversion müssen Anleger ausdrücklich kein reales Kapital überweisen. Zudem fragt der Broker nur nach wenigen, persönlichen Daten wie etwa einer E-Mail-Adresse. Über diese kann das Demokonto aktiviert werden, wozu der Broker eine Nachricht mit einem Bestätigungslink verschickt.

Regulierung und Sicherheit bei eToro

Zum Abschluss sei die Sicherheit bei eToro detailliert analysiert. Schließlich verwalten Anleger teilweise mehrere tausend Euro bei ihrem Broker, so dass die Kundengelder geschützt sein sollten.

  • Firmensitz: eToro hat seinen Sitz in Zypern. Weil der Mittelmeerstaat Mitglied der EU ist, gelten hier alle Gesetze für Finanzdienstleister, an die sich beispielsweise auch deutsche Unternehmen halten müssen.
  • Regulierung: In Zypern sorgt jedoch nicht die deutsche BaFin, sondern die zypriotische CySEC für die Überwachung von Finanzdienstleistern. Allerdings gilt die Behörde in Fachkreisen als äußerst strikt, so dass sich Anleger aus dieser Sicht auf ein hohes Maß an Sicherheit verlassen können.
  • Nebensitz: Zusätzlich zur Niederlassung in Zypern verfügt eToro noch über einen weiteren Firmensitz in London. Auch hier muss sich das Unternehmen einer strikten Kontrolle durch eine Regulierungsbehörde stellen, der britischen FCA.
  • Segregation: eToro verwahrt die Einlagen von Kunden und das Unternehmensvermögen strikt voneinander getrennt. Alle gehaltenen Basiswerte und Positionen sind somit zu 100 Prozent abgesichert, weil sie zum Sondervermögen des Konzerns gehören. Hierauf hätten Gläubiger im Falle einer Insolvenz keinerlei Zugriff.
  • Einlagensicherung: Zusätzlich dazu ist eToro Mitglied in gleich zwei Sicherungsfonds, die sich in Zypern und Großbritannien befinden. Ziel dieser Fonds ist es, die Einlagen der Kunden abzusichern – also das Guthaben auf den Depots. Allerdings ist dies bei eToro durch die Segregation ohnehin geschützt, so dass die Sicherungsfonds als eine Art doppelter Schutzmechanismus fungieren.

Für die Sicherheit und Seriosität des Unternehmens spricht auch, dass eToro umfangreiche Angaben zum Risiko beim Trading macht. Anleger werden intensiv über die Hebelwirkung von CFDs aufgeklärt. Anhand von Beispielen illustriert eToro, wie sich Verlustpositionen auf das Handelskapital auswirken können. Zusätzlich dazu werden Sicherheitsmechanismen wie etwa Limits oder die stetige Überwachung von Positionen erläutert.

Fazit zum eToro Test

Nicht zuletzt die in fast jedem eToro Erfahrungsbericht gepriesene Social Network- Atmosphäre verleiht dem Broker den Charakter eines „Farbtupfers“ in einer sonst allzu oft stark harmonisierten Branche. Die Social Trading Anwendungen sind ein Alleinstellungsmerkmal, dessen Nutzen für die Anwender bislang aber noch nicht durch konkrete Zahlen untermauert wurde. Das schmälert den Erlebnis-Faktor nicht, vermag aber ebenso wenig darüber hinwegzutäuschen, dass eToro bei einigen wichtigen Kriterien hinter der Konkurrenz zurückbleibt. Dazu gehört neben dem überschaubaren Sortiment an handelbaren Basiswerten auch die nicht über alle Zweifel erhabene Regulierung (und Einlagensicherung!) in Zypern.

Pro Argumente
  1. Kontoeröffnung ab 200$
  2. Social Trading
  3. Demoaccount zeitlich unbegrenzt nutzbar
  4. CySEC-regulierter Broker
  5. Hebel individuell einstellbar (bis zu 1:400)
Contra Argumente
  1. Gebühren für Auszahlungen

eToro Testbericht schreiben und mit der Community teilen

Hat Ihnen unser Testbericht gefallen? Verfassen Sie Ihren eigenen eToro Testbericht, wenn Sie bereits bei dem Broker gehandelt haben! Helfen Sie anderen Interessenten mit Ihrer eToro Bewertung und tragen Sie damit zur Transparenz bei!

Unsere Empfehlung: IQ Option
IQ Option
  • Völlig unverbindliches Demokonto
  • Kontoeröffnung ab 10 Euro
  • Handel ab einem Euro
  • Rund-um-die-Uhr Kundendienst
  • CySEC-regulierter Broker

Jetzt ein Konto eröffnen
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefärdet sein


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: