BDSwiss Sub-Zero-Konto Erfahrungen 2018

zum Anbieter BDSwiss

Der bekannte Binäre Optionen Broker BDSwiss bietet auch den Handel mit Forex/CFD an und führte Anfang April mit dem sogenannten Sub-Zero-Konto eine neue Kontoart ein. Mit diesem Konto können Trader nun auch dann weiter handeln, wenn das Guthaben ihres Kontos unter 0 Euro fällt. Der Anbieter bezeichnet sein Angebot als „Game Changer“ und ist der erste Broker, der ein derartiges innovatives Konto-Format anbietet. Die Kunden des Brokers können nun eine negative Kontobilanz von bis zu 25 Prozent aufweisen und dennoch für 120 Stunden ihre Positionen mit reduzierten Stop-outs halten. Die Einführung dieser neuen Funktion steigerte schon jetzt das Tradingvolumen bei BDSwiss und brachte den Teilnehmern am BDSwiss-Partnerprogramm zusätzlichen Profit.

Hinweisbox Binaere Optionen

Inhaltsverzeichnis

  • In der Sub-Zero-Zone handeln
  • Sub-Zero-Konto eröffnet neue Tradingmöglichkeiten
  • Binäre Optionen Broker BDSwiss bietet auch Forex/CFD an
  • Fazit

In der Sub-Zero-Zone handeln

Mit dem neuen Sub-Zero-Account erhalten die Trader mehr Zeit, um ihre Positionen zu halten, auch wenn das Guthaben ihres Kontos unter 0 Euro liegt. Die kann vor allem dann ein Vorteil sein, wenn ein Trader der Ansicht ist, dass sich der Markt zu seinen Gunsten entwickelt. Damit hilft BDSwiss Tradern, den Grenzen des Eigenkapitals standzuhalten. Letztendlich erhalten die Trader 25 Prozent zusätzliches Eigenkapital. Jeder Trader hat somit Anspruch auf 25 Prozent (bis zu 500 Euro) mehr Eigenkapital auf seinen Netto-Depotstand. Wer beispielsweise 2.000 Euro hinterlegt hat und dann 1.000 Euro abhebt, hat einen Netto-Kontostand von 1.000 Euro. Das Sub-Equity-Limit beträgt in diesem Fall 1.000 x 25 Prozent, als 250 Euro.

Positionen für fünf Werktage halten

In der Sub-Zero-Zone können Trader ihre Positionen nun für 120 Stunden halten. Die Zeit beginnt zu ticken, wenn das Eigenkapital 0 Euro erreicht hat und läuft von diesem Zeitpunkt an bis zu 120 Stunden, also fünf Werktage, solange die 25 Prozent Eigenkapitalgrenze unter null nicht erreicht ist. In dieser Zeit kann man nun Wiedereinlagerungen auf das Depot vornehmen, um seine Positionen zu stabilisieren, oder die Zeit nutzen, wenn man der Ansicht ist, dass sich der Markt zu seinen Gunsten entwickelt.

BDSwiss bietet zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten

BDSwiss bietet zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten

Sub-Zero-Konto eröffnet neue Tradingmöglichkeiten

Der neue Sub-Zero-Account von BDSwiss passt zu zahlreichen Tradingstrategien und eröffnet Tradern neue Möglichkeiten. Alle Positionen in der Sub-Zero-Zone werden auf den „Close only“-Modus gesetzt. Wenn sich der Trader für ein Stop-out entscheidet, wird das Konto auf 0 gesetzt und unterliegt damit dem negativen Bilanz-Schutz. Wenn das Sub-Null-Eigenkapital aufgebraucht ist, werden automatisch alle Positionen geschlossen und der Kontostand auf 0 zurückgesetzt. Trader nutzten Stop-outs in der Regel, um weitere Verluste zu vermeiden, wenn ihr Guthaben unter einen bestimmten Prozentsatz fällt. Bei einem Stop-out werden in diesem Fall offene Positionen automatisch geschlossen.

Kontoarten auf unterschiedliche Tradertypen zugeschnitten

Nach mehreren Testphasen hat BDSwiss sein Sub-Zero-Konto nun so optimiert, dass Trader auf allen Plattformen darauf zugreifen können. Mit dieser neuen Kontoart werden die Karten bei BDSwiss neu gemischt und das Angebot ist ein weiterer Schritt des Anbieters hin zu neuen, innovativen Angeboten für Trader.

Viele Broker bieten mittlerweile mehrere Kontoarten an, um sich damit gezielter auf die Bedürfnisse ihre Kunden einzustellen. Daher gehören die Kontokonditionen zu den Aspekten, die man bei der Wahl eines geeigneten Brokers auf jeden Fall beachten sollte. Man sollte daher nicht nur die Konditionen der einzelnen Broker vergleichen, sondern bei Brokern, die mehrere Kontoarten anbieten, auch diese untereinander vergleichen. Die Wahl des passenden Kontos hängt vor allem vom persönlichen Tradingstil ab.

Mehrere Kontoarten zur Auswahl

Mittlerweile bieten viel Broker neben einem Standardkonto auch ein Mini-Konto und ein Pro- oder Premiumkonto an. Oft unterscheiden diese sich in Merkmalen wie der Mindesteinzahlung und den nutzbaren Services. Bei vielen Brokern gilt, je mehr Geld man einzahlt, umso mehr Vorteile genießt man. Oft werden bei Premium-Konten geringere Spreads, größere Boni, eine intensivere Kundenbetreuung und zusätzliche Trading-Tools angeboten. Daher hängt die Wahl des passenden Kontos oft auch davon ab, welche Summe man einzahlen möchte und welche zusätzlichen Angebote einem Trader persönlich wichtig sind.

Binäre Optionen Broker BDSwiss bietet auch Forex/CFD an

BDSwiss ist einer der bekanntesten europäischen Broker und hat sich auf das Traden von Binären Optionen spezialisiert, ermöglicht jedoch auch den Handel von Forex/CFDs. Der Anbieter hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Trader immer die bestmöglichen Bedingungen zum Handeln und hochwertige Handelssoftware anzubieten. Auf seinen Tradingplattformen setzt der Broker auf moderne Software und aktuellste Informationen. BDSwiss bietet verschiedene Tradingsoftwares und Tools an. Die Kontoarten, die der Broker anbietet, sollen die Bedürfnisse aller Kunden abdecken.

Postanschrift in Frankfurt am Main

Der Broker mit Sitz auf Zypern wurde 2012 gegründet und hat eine Postanschrift in Frankfurt am Main, sodass sich deutschsprachige Kunden auch auf dem Postweg an BDSwiss wenden können. BDSwiss ist in ganz Europa bekannt. Obwohl es einen deutschsprachigen Kundenservice gibt, sind viele Informationen auf der Webseite nur auf Englisch verfügbar. Daher ist es ein großer Vorteil, gut Englisch zu sprechen. BDSwiss wird auf Zypern von der CySEC reguliert und unterliegt daher europäischen Vorschriften, beispielsweise zur getrennten Aufbewahrung von Firmen- und Kundengeldern.

BDSwiss Website

BDSwiss bietet sowohl den Handel mit Binären Optionen als auch mit Forex/CFD

Interessant für Trading-Neulinge

BDSwiss gilt als ein interessanter Broker für Trading-Neulinge. Einsteiger können nicht nur mit geringem Aufwand ein Konto eröffnen, sondern gerade die einfache und intuitive Handelsplattform, die von SpotOption entwickelt wurde und über jeden Browser aufgerufen werden kann, ist für Einsteiger leicht nutzbar. Die Eröffnung eines Kontos ist kostenfrei möglich, doch handeln können Trader erst, wenn sie eine Mindesteinzahlung von 100 Euro vorgenommen haben. Zudem kann man beispielsweise bei Turbo-Optionen bereits ab 5 Euro in den Handel einsteigen. Die zum Teil recht niedrigen Mindesteinsätze ermöglichen es Tradern, ihr Portfolio zu diversifizieren und ihr persönliches Risiko zu senken. Trader können bei BDSwiss auf ein breites Angebot an Aktien, Währungen, Rohstoffe und Indizes als Basiswerte zugreifen. Einsteiger freuen sich bei BDSwiss auch über viele Tipps und Erklärungen, mit denen sie ihr Wissen über den Handel erweitern können. So wird beispielsweise auch das Handelssystem im Detail erklärt.

Mehrere Optionsarten

Neben den klassischen Call- und Put-Optionen bietet BDSwiss weitere Optionsarten wie OneTouch an. Der Anbieter versucht, seine Angebote auf die Bedürfnisse der Kunden auszurichten. So werden unter anderem die Anlagehorizonte der Trader berücksichtigt und neben den bekannten Laufzeiten von fünf Minuten bis zu mehreren Wochen kann man auch Trades über 60, 90 und 120 Sekunden aufgeben. Es stehen mehr als 250 Basiswerte aus den Assets Aktien, Währungen, Rohstoffe und Indizes zur Verfügung.

Fazit

Mit dem neuen Sub-Zero-Konto haben Trader nun die Möglichkeit, auch dann ihre Positionen weiter zu halten, wenn ihr Kontostand unter null fällt. Bei dieser innovativen neuen Kontoart des bekannten Brokers BDSwiss erhalten Trader 25 Prozent zusätzliches Eigenkapital. In der Sub-Zero-Zone können sie ihre Positionen 120 Stunden halten. Wenn das Konto unter die 25-Prozent-Grenze fällt, greift zum Schutz der Trader vor weiteren Verlusten automatisch ein Stop-out. Damit erweitert BDSwiss sein Angebot um eine weitere interessante Funktion.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.

Auch interessant: