BDSwiss Einzahlung 2018: Bei diesem Broker haben Sie die Wahl

BDSwiss EinzahlungBDSwiss, vielmehr auch bekannt unter Banc de Swiss, ist ein Broker für den Handel mit binären Optionen. Seinen Sitz hat BDSwiss in Zypern, wonach die BDSwiss-Regulierung auch über die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC ausgeführt wird. Über 170 Basiswerte stehen dem Trader bei Banc de Swiss zur Verfügung. An Forex-, Rohstoff-, Index- oder Aktienkursen können die Kunden von BDSwiss somit Erträge mit binären Optionen erwirtschaften. Mit vor dem Handel berechneten Auszahlungen und festgelegten Risiken können Trader ihre Chancen und Risiken bereits vor dem Trade einschätzen. Wie aber kann eine Banc de Swiss (BDSwiss) Einzahlung veranlasst werden, wenn man auf dieser Plattform handeln will? Und gibt es etwas bei einer Auszahlung zu beachten? Wie man sich bei BDSwiss anmeldet, wird ebenfalls in diesem Ratgeber erklärt.

Inhaltsverzeichnis

  • Wichtige Informationen auf einen Blick
  • Welche Einzahlungsmöglichkeiten werden angeboten?
  • Was gibt es bei einer Auszahlung zu beachten?
  • Kontoeröffnung leicht gemacht – geht das in 58 Sekunden?

Wichtige Informationen auf einen Blick

  • Für den Handel bei BDSwiss ist eine Mindesteinzahlung von 100 Euro erforderlich.
  • Einzahlungen sind per Online-Überweisung, Kreditkarte, Paysafecard, Skrill u.v.m. möglich.
  • Banklaufzeiten von einem bis fünf Tagen müssen beachtet werden.
  • Auszahlungen werden nur per Überweisung, Kreditkarte oder Scheck vorgenommen.
  • Der Mindestauszahlungsbetrag beträgt 100 Euro.
  • Gebühren und maximale Auszahlungsbeträge sind zu beachten.

Welche Einzahlungsmöglichkeiten werden angeboten?

Um ein Konto bei BDSwiss – ehemals Banc de Swiss – zu eröffnen, ist eine Mindesteinzahlung von 100 Euro vorgesehen. Möglichleiten der Einzahlung gibt es viele:

Kreditkarte

Einzahlungen auf ein BDSwiss Konto sind selbstverständlich mit allen MasterCard und VISA Kreditkarten möglich. Nach der Buchung kann sofort über die eingezahlte Summe verfügt werden. Allerdings sollten die jeweiligen Banklaufzeiten beachtet werden, die mitunter zwischen einem und fünf Tagen betragen können.

Maestro

Maestro-Debitkarten bieten eine schnelle und sichere Einzahlungsmethode. Um bei BDSwiss mit einer Maestro-Karte einzahlen zu können, muss eine Verbindung zwischen der Karte und dem Bankkonto des Kunden hergestellt werden. Durch die modernen Verschlüsselungstechnologien erfolgt die Übertragung der persönlichen Daten sicher. Die Einzahlung erfolgt in der Regel auch schneller als mit einer Kreditkarte. Mitunter fallen auch die Kosten für die entsprechende Transaktion geringer aus als bei einer Einzahlung mit Kreditkarte. Dennoch ist es nicht ausgeschlossen, dass die Verfügbarkeit des Einzahlungsbetrages auf dem BDSwiss Account erst nach fünf Werktagen besteht. Zu beachten gilt, dass nur Maestro-Debitkarten aus dem Großbritannien akzeptiert werden.

Sofortüberweisung

Entscheidet sich der Kunde für die Sofortüberweisung wird direkt eine Verbindung zum Online-Banking-System der jeweiligen Bank hergestellt. Die Sicherheit bei der Übertragung der persönlichen Daten ist so zu 100 Prozent gewährleistet. Allerdings kann es auch hier unter Umständen vorkommen, dass das eingezahlte Geld erst nach ein bis fünf Tagen einsetzbar ist.

Paysafecard

Bei der Paysafecard handelt es sich um eine sogenannte Prepaidzahlung, mit der eine Einzahlung ohne Kreditkarte oder Bankkonto möglich ist. Hierfür muss zunächst ein entsprechender Bon in einer von weltweit 450 000 Verkaufsstellen erworben werden, auf dem eine 16-stellige Nummer vermerkt ist. Dieser Paysafecard-PIN ist bei der Einzahlung auf den BDSwiss Account einzutragen. Die Angabe persönlicher Daten wird bei dieser Einzahlungsmethode nicht benötigt. Erhältlich ist die Paysafecard mit einem Guthaben von 10 bis 100 Euro.

BDSwiss Einzahlung Paysafecard

Quelle: https://www.paysafecard.com/de-de/produkte/paysafecared/

Wo die Paysafecard erhältlich ist, ist über den Verkaufsstellenfinder auf paysafecard.com zu erfahren.

BDSwiss Einzahlung Map

Quelle: https://www.paysafecard.com/de-de/kaufen/verkaufsstellen-finden/verkaufsstellen/?keywords=hannover

Giropay

Giropay stellt eine weitere Möglichkeit dar, um eine Banc de Swiss Einzahlung vorzunehmen. Um diese Methode der Einzahlung zu nutzen, muss der Kunde zum Online-Banking berechtigt sein.

Ukash

Ukash funktioniert im Prinzip wie eine Paysafecard. Ein Konto oder eine Kreditkarte werden für die Zahlung per Ukash nicht benötigt. Der Ukash-Code besteht aus einer 19-stelligen Nummer. In 55 Ländern weltweit und in etwa 420 000 Verkaufsstellen ist Ukash erhältlich.

BDSwiss Einzahlung_3

Quelle: http://www.ukash.com/de-DE/

EPS

Netpay heißt jetzt EPS. Dabei handelt es sich ebenfalls um ein Onlinebezahlsystem, das in Österreich angeboten wird. Für die Einzahlung wird eine sichere Verbindung zum Bankkonto des Kunden hergestellt.

Postepay

Auch für ihre italienischen Kunden stellt Banc de Swiss eine Einzahlungsmethode zur Verfügung, die ausschließlich von Kunden aus Italien genutzt werden kann. Hier müssen Kunden Geld auf die Postepay-Karte laden, um damit wie mit einer Kreditkarte zu zahlen.

Offline Bank Transfers

Für Offline Bank Transfers benötigen Kunden kein Konto. Um mit dieser Methode Geld einzuzahlen, müssen sie sich an einen Überweisungsdienstleister, wie beispielsweise Western Union wenden. Ein Überweisungsformular ist mit den entsprechenden Details zum eigenen Bankkonto und dem Konto von Banc de Swiss (BDSwiss) auszufüllen. Anschließend wird der Geldbetrag vom eigenen Bankkonto abgebucht und auf das von BDSwiss übertragen.

Skrill (Moneybookers)

Kunden, die über einen Account bei Skrill verfügen, können selbstverständlich auch per Electronic Cash auf ihren BDSwiss Account einzahlen.

Der zypriotische Broker BDSwiss für binäre Optionen bietet seinen Kunden eine große Auswahl an Einzahlungsmöglichkeiten. Auch speziell für italienische, britische und österreichische Kunden hält BDSwiss Einzahlungsmethoden bereit. Klassische Einzahlungsmethoden, wie die Kreditkartenzahlung, Banküberweisung oder Giropay, stehen ebenfalls zur Verfügung. Zu beachten ist, dass eine Mindesteinzahlung von 100 Euro getätigt werden muss.

Was gibt es bei einer Auszahlung zu beachten?

Nicht nur die Bedingungen und Möglichkeiten für die Einzahlungen sind für Trader wichtig, sondern immer auch die Auszahlungsmodalitäten. Hier geht es oft um die Mindestauszahlungssumme und die Gebühren, die für Auszahlungen häufig anfallen.

Bei BDSwiss ist eine Auszahlung erst ab einem Betrag von 100 Euro möglich. Allerdings werden Auszahlungen ausschließlich auf Kreditkarten oder Bankkonten per Banküberweisung durch BDSwiss getätigt. Mitunter kann auch ein Scheck ausgestellt werden. Gelder ab 100 Euro können via Kreditkarte allerdings nur ausgezahlt werden, wenn auch eine Einzahlung über diese erfolgt ist.

Je nachdem, mit welcher Methode der Kunde bei Banc de Swiss (BDSwiss) eingezahlt hat, bestimmt sich der maximale Auszahlungsbetrag. Wurde mit der Kreditkarte eingezahlt, können höchstens 5.000 Euro ausgezahlt werden. Über Western Union beträgt die maximale Auszahlungssumme 10.000 US-Dollar. Auszahlungen per Banküberweisung sind unbegrenzt.

Die Gebühren für entsprechende Auszahlungen staffeln sich wie folgt:

  • Kreditkarte/Debitkarte: gebührenfrei
  • Banküberweisung: 25 US-Dollar
  • Scheck: 10 US-Dollar zzgl. Porto

Für weitere Informationen zur BDSwiss-Auszahlung steht einer unserer Ratgeber zur Verfügung.

Im Gegensatz zu den vielfältigen Optionen der Banc de Swiss (BDSwiss) Einzahlung, existieren für die Auszahlung nur drei Möglichkeiten: Kreditkarte, Banküberweisung und Scheck. Allein für die Kreditkarten-Auszahlung fallen keine Gebühren an, sofern auch eine Einzahlung mit dieser vorgenommen wurde. Der Mindestauszahlungsbetrag beträgt 100 Euro.

Kontoeröffnung leicht gemacht – geht das in 58 Sekunden?

Um ein Konto bei BDSwiss zu eröffnen, muss zunächst keine Mindesteinzahlung vorgenommen werden. Die Registrierung bei dem Broker aus Zypern ist zunächst kostenfrei. Wer allerdings tatsächlich „richtig“ handeln will, muss eine Mindesteinzahlung in Höhe von 100 Euro tätigen.

Auf der Startseite von BDSwiss können potentielle Kunden direkt ihren Vor- und Zunamen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse eintragen. Nach dem Klick auf „Konto eröffnen“, werden sie auf die Registrierungsseite weitergeleitet. Einzutragen sind dann nur noch:

  • Währungsauswahl
  • Geschlecht
  • Aufenthaltsland
  • Geburtsdatum
Die Kontoeröffnung dauert keine 3 Minuten

Die Kontoeröffnung dauert keine 3 Minuten

Quelle: https://www.bdswiss.com/de/anmeldung/

Nachdem der Kunde dann noch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den Haftungsausschluss zugestimmt hat, ist das Anmeldeformular abzusenden.

Um den Aufenthaltsort bzw. die Wohnanschrift zu bestätigen, ist es noch erforderlich, eine eingescannte Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite) sowie eine Kopie zum Nachweis des Wohnsitzes, beispielsweise einer Versorgerabrechnung, hochzuladen. Eine „Willkommens-E-Mail“ von Banc de Swiss (BDSwiss) bestätigt die Anmeldung und enthält einen Verifizierungslink. Nachdem der Kunde diesen Link angeklickt hat, ist der Registrierungsvorgang abgeschlossen. Wie bei BDSwiss binäre Optionen gehandelt werden können, ist in unserer BDSwiss‑Anleitung nachzulesen.

In 58 Sekunden ist eine Kontoeröffnung sicherlich nicht abzuschließen. Was allerdings zutrifft, ist, dass die Registrierung tatsächlich nur wenig Aufwand und Zeit beansprucht. Einzutragen sind nur wenige persönliche Daten, wobei zum Nachweis der Identität und des Aufenthaltsortes Scans des Personalausweises und einer Meldebestätigung oder Versorgerabrechnung aus den letzten drei Monaten hochgeladen werden muss. Die Kontoeröffnung und Kontoverwaltung ist kostenfrei. Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite.

 

 

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: