BDSwiss Testbericht 2017: Seriöser Broker für Anfänger und Profis

zum Anbieter BDSwissZypern gilt als eine der Hochburgen für Binäre Optionen Broker. Und so ist es nicht verwunderlich, dass auch BDSwiss als einer der großen Vertreter der Zunft dort seinen Sitz hat. Darüber hinaus aber gibt es im Unterschied zu den meisten Mitbewerbern eine deutsche Postanschrift in Frankfurt am Main, wie aus dem BDSwiss Testbericht hervorgeht. Ohnehin sind deutsche Händler eine wichtige Zielgruppe für den Broker, der auch und gerade durch seinen gut aufgestellten Support in deutscher Sprache Punkte bei Kunden in spe sammeln kann. Für klare Verhältnisse ist im gleichen Maße bei der Gestaltung der Handelsumgebung gesorgt, bei der der zypriotische Dienstleister auf eine der bekanntesten und meist genutzten Plattformen für den Binärhandel vertraut.

Seit Dezember 2016 ist es sämtlichen CySEC-regulierten Brokern untersagt, konventionelle Boni anzubieten, da die Bonusbedingungen häufig zu streng und für einen Großteil der Trader nicht erfüllbar waren.

Ist BDSwiss der richtige Broker für Trader, die Binäre Optionen Erfahrungen sammeln möchten? Wir haben den Anbieter in unserem BDSwiss Testbericht unter die Lupe genommen und geprüft, ob BDSwiss Betrug oder seriös ist.

Inhaltsverzeichnis

  • Fakten aus unserem BDSwiss Testbericht:
  • BDSwiss Testbericht: Vorteile und Steckbrief des Brokers
  • 1.) BDSwiss Bewertung: gute Konditionen für Ein- und Auszahlungen
  • 2.) BDSwiss – ein Broker mit überzeugendem Support
  • 3.) Pluspunkte im Bereich der Plattform-Usability und der Ausbildungsmodelle
  • 4.) Handelskonditionen und Mindesttransaktionsgrößen
  • 5.) Einlagensicherung & staatliche Regulierung im BDSwiss Testbericht
  • 6.) Gute Asset-Auswahl und Ansätze zum Social Trading
  • 7.)Ehemals: Der Bonus im BDSwiss Testbericht
  • 8.) Fazit zum Handelsmodell des Brokers BDSwiss:

Fakten aus unserem BDSwiss Testbericht:

  • Trades schon ab einer Laufzeit von 30 Sekunden ausführen
  • Mindesteinsätze ab lediglich 1,00 Euro
  • maximale Rendite in Höhe von 500 % (im High-Yield-Modus)
  • EU-weite Regulierung durch Zyperns Aufsichtsbehörde CySEC
  • Mindestanforderung zur Kontoeröffnung beträgt 100,00 Euro
  • Apps für mobiles Handeln mit Apple- und Android-Geräten
  • mehrere Handelsarten mit Laufzeiten von bis zu 12 Monaten

BDSwiss Testbericht: Vorteile und Steckbrief des Brokers

Um sich für oder gegen einen Broker entscheiden zu können ist es wichtig, erst einmal die Fakten rund um den Anbieter zu kennen und sich mit den jeweiligen Offerten, der Regulierung und den Vor- und Nachteilen auseinanderzusetzen.

Unternehmen: BDSwiss Holding Plc.
Regulierung: Finanzaufsichtsbehörde CySEC
Hauptsitz: Zypern
Gegründet: 2012

In unserem Test haben wir die Vor- und Nachteile des Brokers BDSwiss zusammengefasst:

  • geringe Mindesteinsätze
  • faire Rendite
  • mehr als 200 handelbare Basiswerte
  • schnelle Kontoeröffnung
  • Kundensupport auf Deutsch
  • Mindesteinzahlung nur 100 Euro
  • Gebühren bei Auszahlungen unter 100 Euro
  • Kein Demokonto


Unser BDSwiss Erfahrungsbericht in Videoform. © binaereoptionen.com

1.) BDSwiss Bewertung: gute Konditionen für Ein- und Auszahlungen

trading

Hinsichtlich der Auswahl der handelbaren Basiswerte (Assets) kann sich das Angebot des Brokers BDSwiss allemal sehen lassen. Inzwischen können Trader auf über 200 Werte setzen, wenn sie sich für den Handel mit binären Optionen über den Anbieter entscheiden. Die Handelsplattform kann ganz praktisch rein webbasiert genutzt werden. Eine spezielle Software muss aus diesem Grund nicht unbedingt auf dem für den Handel genutzten Computer installiert werden. BDSwiss hat sich mit SpotOption für eine gängige Handelsplattform entschieden, die hilfreiche Tools für den Handel bietet und sich intuitiv bedienen lässt. Viele Trader möchten zumindest am Anfang auf einen Download verzichten, um das Angebot des Brokers über die BDSwiss Testbericht hinaus kennenzulernen.

Für die Eröffnung eines Händlerkontos verlangt der Broker, der auch im Binäre Optionen Broker Vergleich überzeugen konnte, eine Ersteinzahlung in Höhe von 100,00 Euro. Die Asset-Liste und viele weitere Erklärungen zum Handelsmodell können Trader jedoch schon ohne Registrierung und eigene Accounts abrufen. Und dies ist deshalb wichtig, weil keine Demokonten von Seiten des Brokers offeriert werden. Das ist natürlich ein Manko, denn inzwischen haben die meisten Broker für binäre Optionen durchaus das Demokonto mit in ihr Angebot aufgenommen und ermöglichen den Tradern Testläufe ohne Verlustwahrscheinlichkeiten.

Einzahlungen ab 100,00 Euro sind stets kostenlos. Werden – wie beim Geldtransfer nach der besagten Ersteinzahlung möglich – geringere Summen eingezahlt, beträgt die Gebühr 25,00 Euro.

Diese Zahlungen sind weiterhin ausschließlich über Kreditkarten möglich. Generell werden Einzahlungen per Kreditkarte, Banküberweisung und den Zahlungsdienst Skrill angeboten. Auch Paysafecard und Giropay sind inzwischen möglich.

Bedingung für den Kreditkarteneinsatz: Karten und Händlerkonten müssen denselben Namen vorweisen. Trader, die in der Bewertung nach Hinweisen auf die Dauer bis zur Guthaben-Gutschrift suchen, erfahren, dass Zahlungen per Skrill und Kreditkarte im Idealfall nur wenige Stunden in Anspruch nehmen, während die Abwicklung bei Banküberweisungen teilweise bis zu sieben Tage dauern kann. Möchten Händler Auszahlungen vornehmen, gilt laut BDSwiss Testbericht auch hier die Mindestanforderung von 100,00 Euro. Zumindest für den Fall, dass Trader Gebühren umgehen möchten. Zur Wahl stehen seit einiger Zeit bei Auszahlungen lediglich die Zahlungswege Banküberweisung und Skrill. Dringend erforderlich ist ein vorheriger Handelsumsatz in Höhe des Auszahlungsbetrags. Liegt der Wunschbetrag unter dem verbuchten Trading-Volumen liegt die Gebühr bei 5,00 % der Auszahlungssumme, wenigstens aber bei 25,00 Euro je Vorgang.

Das Handelskonto bei BDSwiss wird über die Plattform SpotOption geführt. Damit setzt der Trader auf eine altbewährte Technik, die von verschiedenen Brokern angeboten wird. Bei den Zahlungsvoraussetzungen passt sich BDSwiss ebenfalls an, denn Trader können aus verschiedenen Optionen wählen. Allerdings werden bei Auszahlungen teilweise Gebühren fällig.

2.) BDSwiss – ein Broker mit überzeugendem Support

KontaktMit einem Support-Angebot in deutscher Sprache arbeitet heutzutage die Mehrheit der Binäre Optionen Broker. Doch nicht immer ist die Kontaktaufnahme zu den Service-Mitarbeitern so günstig und flexibel möglich, wie es der BDSwiss Testbericht präsentiert. An den geltenden Handelstagen steht der Support von morgens 09.00 Uhr bis 21.00 Uhr abends parat, um Trader-Fragen zu beantworten. Neben dem Kontakt per E-Mail und Fax bietet sich vor allem der Live-Chat als Kontakt an, weil Händler (wie auch potentielle Neukunden) so direkt Rückmeldung erhalten und Erkundigungen während des aktiven Handelns einholen können.

Händler, die der englischen Sprache mächtig sind, können den Live-Chat nicht nur an den Handelstagen, sondern jederzeit an allen Tagen der Woche kontaktieren. So bietet der Broker außerhalb der Handelszeiten immerhin noch einen englischsprachigen Kundensupport. Der Telefon-Support ist angenehm preiswert, weil dieser auch innerhalb des Festnetzes der Bankenmetropole Frankfurt am Main angeboten wird. Nicht möglich ist auf der anderen ein Besuch der deutschen Adresse des Brokers, wie es sich mancher Trader möglicherweise wünschen würde.

Beim Support müssen Trader bei BDSwiss keine Abstriche machen, denn der Broker setzt auf eine hervorragende Kundenbetreuung – auch auf Deutsch. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Gerade für Trader, die ausschließlich Deutsch sprechen, ist dies jedoch ein wichtiger Punkt. Auch das Angebot von einem LiveChat spricht für BDSwiss.

3.) Pluspunkte im Bereich der Plattform-Usability und der Ausbildungsmodelle

HandelsplattformEine einfache Bedienung der Handelsplattform wirkt sich sowohl für Anfänger wie für echte Trading-Experten, die ein Binäre Optionen Konto eröffnen möchten, positiv aus. Einsteigern fällt das Kennenlernen der BDSwiss Handelsplattform SpotOption 2.0 leicht, erfahrene Händler können Trades besonders schnell auf den Weg bringen. Die BDSwiss Bewertung spricht an diesem Punkt zurecht von einer intuitiven Bedienbarkeit. Dass die Umgebung webbasiert und somit ohne einen vorherigen Download genutzt wird, ist nicht nur für Trader vorteilhaft, die keine zusätzlichen Programme installieren möchten.

Ergänzend zum Handelsweg über den PC stellt der Broker ohne Mehrkosten über die Download-Portale Google Play und Android AppStore passende Mobile Apps für die Betriebssysteme Android bzw. iOS zur Verfügung, so dass Trader bequem per Tablet PC oder Smartphone Geld in binäre Optionen investieren können. Ergänzend nur einfachen Usability der Trading-Plattform schneidet BDSwiss im Testbericht mit seinem Schulungs-Modell weitgehend gut ab, wobei der Anbieter eher auf eine überschaubare Auswahl Informationsvideos zu den Handelsarten setzt. Dennoch reicht dieses Angebot meist aus, um das Traden mit binären Optionen mitsamt der wichtigsten Fachbegriffe zu verstehen.

In unserem Test des Binäre Optionen Brokers BDSwiss haben wir die Handelsplattform genau unter die Lupe genommen. Hier müssen sich Trader schnell zurechtfinden können. Eine intuitive Bedienung sowie die Möglichkeit, eine Übersicht über die Trades zu bekommen, sind Voraussetzungen. Diese Bedingungen werden bei BDSwiss erfüllt.

BDSwiss Handelsplattform: Alle Optionen

BDSwiss Handelsplattform: Alle Optionen

4.) Handelskonditionen und Mindesttransaktionsgrößen

antwortBeim Binärhandel spielen weniger die Mindesttransaktionsgrößen eine Rolle. Vielmehr lesen Trader in der BDSwiss Bewertung welche Mindestsummen pro Position investiert werden müssen. Die Mindesteinsätze sind der zweite wichtige Pfeiler neben der Mindesteinzahlungssumme, die beim Broker aus Zypern mit 100,00 Euro angegeben wird. Erst ab dieser Summe erhalten Händler Zugriff auf ein eigenes Händlerkonto. Für die eigentlichen Trades sieht BDSwiss abweichende Werte vor. Die so genannten Daytrader etwa, die auf kurzfristige Laufzeiten im Bereich von 30 bis 120 Sekunden setzen möchten, können schon ab einem Mindesteinsatz von 1,00 Euro handeln.

Eine Mindestanforderung von 25,00 Euro nennt der Anbieter für den normalen Digitalhandel mit Call- und Put-Optionen sowie die Handelsarten „Paare“, „Ladder“ oder auf lange Sicht ausgerichtete Optionen mit Laufzeiten bis zu 12 Monaten. Um die maximale Rendite von 89 % auf bis zu 500 % über die so genannten One Touch Optionen anzuheben, sind Einsätze ab 50,00 Euro erforderlich. Dieser Maximalrendite können Händler zudem bei Verwendung der neuen Handelsart unter dem Titel „FX/CFD“ erreichen, sofern sie das höhere Binäre Optionen Risiko – genauer gesagt, das Verlustrisiko – einzugehen bereit sind.

Bei der Entscheidung für oder gegen einen Broker spielen die Mindesteinsätze durchaus eine wichtige Rolle. Viele Trader machen von der Höhe der Einsätze abhängig, ob sie ein Handelskonto eröffnen. Gerade Einsteiger möchten pro Trade nicht zu viel Geld investieren. Bei BDSwiss ist der Handel bereits ab 1 Euro möglich. Die gängigen Beträge für die klassischen binären Optionen liegen jedoch bei 25 Euro. Hier schließt sich BDSwiss der Masse an.

5.) Einlagensicherung & staatliche Regulierung im BDSwiss Testbericht

SicherheitEine staatliche Regulierung spricht aus Sicht vieler Händler eine deutliche Sprache bezüglich der Broker-Seriosität. Die zypriotische Aufsichtsbehörde CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) mag vielleicht nicht eine vergleichbar gute Sicherheit wie die deutsche BaFin oder die britische FCA bieten, inzwischen aber gilt Zyperns Aufsicht als durchaus strenge Kontrollinstanz. Bei der Einlagensicherung nennt der Testbericht einen Wert von bis zu 20.000 Euro pro Händlerkonto, wobei jeweils maximal 90 % des Trader-Guthabens geschützt sind. Alle Einlagen der Kunden – so der Broker BDSwiss in seiner Geschäftsdarstellung – werden ausgelagert bei Partnerbanken gelagert und zur Händlersicherheit nicht gemeinsam mit dem Unternehmenskapital aufbewahrt.

Ein wichtiger Punkt im Rahmen der BDSwiss Erfahrungen war die Regulierung. Auch die Einlagensicherung gibt Aufschluss darüber, wie seriös ein Broker ist. BDSwiss braucht sich in beiden Bereichen nicht verstecken, denn sowohl die Regulierung als auch die Einlagensicherung geben den Tradern Sicherheit.

6.) Gute Asset-Auswahl und Ansätze zum Social Trading

Wissen_varianteDie mehr als 170 Basiswerte aus dem Portfolio des Brokers BDSwiss erstrecken sich über die Bereiche Rohstoffe, Aktien, Indizes und Devisen. Während es nur einige wenige Devisen für den Binärhandel gibt, machen Aktien und Indizes den Löwenanteil der Basiswerte aus. Trader, die sich für das so genannte Social Trading interessieren, können beim Broker zwar bisher nicht in direkter Weise Positionen erfolgreicher Händler kopieren. Doch zumindest einige der momentan besten Trades („Top Basiswerte“) können abgerufen und bei Bedarf für die eigenen Zwecke nachgebildet werden. Händler aller Erfahrungsstufen können aus diesem Ansatz etwas lernen.

Bei der großen Auswahl an Basiswerten braucht kein Trader Abstriche machen. Auch erfahrene Händler, die gerne von einer großen Auswahl profitieren, kommen bei BDSwiss ganz sicher auf ihre Kosten. Dafür sorgen allein die rund 200 Basiswerte für den Handel.

BDSwiss Wirtschaftsnachrichten

Mit BDSwiss immer auf dem aktuellen Stand

7.)Ehemals: Der Bonus im BDSwiss Testbericht

bonusZunächst sei an dieser Stelle der Bewertung auf die Bonusanforderungen hingewiesen, die Händler vor einer Auszahlung erfüllen müssen. Jeder Euro, der als Bonus gutgeschrieben wurde, musste vorab mindestens 30 Mal für Trades investiert werden. Ist dies im Moment der Abhebung nicht gegeben, behält sich der Broker das Recht zur Stornierung vor. Leider wurde die Gewährung von Boni im Dezember 2016 durch die CySEC verboten, wodurch diese Möglichkeit inzwischen wegfällt. Zur Höhe des maximalen Bonus für Bestands- und Neukunden traf man vor dem Verbot im Hause BDSwiss keine eindeutigen und dauerhaft geltenden Aussagen. Dies jedoch lag daran, dass der Anbieter mit individuellen Vereinbarungen arbeitet und nur in Ausnahmefällen einheitliche Boni vergab. Das bedeutete, dass Trader hier keinen Binäre Optionen Bonus ohne Einzahlung erwarten konnten. Korrekt war bis dahin, dass Einzahlungen deutlich oberhalb der Mindesteinzahlungssumme einen ebenso höheren Neukundenbonus einbringen konnten.

Nach Support-Informationen sind immer wieder Boni in Höhe von bis zu 100 % der Einzahlungsbeträge möglich gewesen. Geschicktes Verhandeln mit dem Service des Brokers konnte sich bis Dezember 2016 lohnen. Bestandskunden hatten gute Chancen, einen zusätzlichen Bonus durch hohe Handelsvolumina oder regelmäßige höhere Einzahlungen auf ihr Konto als Belohnung für die Treue zum Anbieter BDSwiss zu erhalten.

Beim Bonus war BDSwiss ebenfalls ein fairer Ansprechpartner, denn der Broker stellte auf jeden Fall Bonuszahlungen zur Verfügung. Besonders interessant: Diese wurden individuell mit den Tradern vereinbart. Dafür nahmen Trader einfach Kontakt mit dem Broker auf und sprachen ihn auf Bonusmöglichkeiten an.

Jetzt direkt Binäre Optionen handeln bei Binary.com

Seit Dezember 2016 sind Boni durch die CySEC offiziell verboten! Binary.com wird allerdings nicht durch die CySEC reguliert, und kann daher weiterhin Bonuszahlungen anbieten.

8.) Fazit zum Handelsmodell des Brokers BDSwiss:

Eine gute Basiswert-Menge ist einer der Vorzüge, die beim Anbieter BDSwiss augenfällig werden. Bereits ab 1,00 Euro traden zu können, macht das Modell auch für Anfänger spannend, die ansonsten stets nach einem Binäre Optionen Testkonto suchen, das es so beim Broker aber nicht gibt. Bis zum Boni-Verbot im Dezember 2016 gab es dafür jedoch esständig gute Bonusangebote und eine überdurchschnittlich gute Auswahl an Handelsarten, die Händlern flexibles Traden über die Handelsplattform ermöglichten. Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

X
Auch interessant: