Die anyoption Auszahlung Schritt für Schritt

anyoption Auszahlung

Zu den wichtigsten Merkmalen des Gesamtangebots eines Brokers gehören unter anderem die Konditionen, die für die Auszahlungen gelten. Dabei können himmelweite Unterschiede zwischen den Regelungen der Anbieter bestehen und es ist immer von Vorteil, sich vor einer Anmeldung in aller Ausführlichkeit darüber zu informieren, welche Regeln für den Geldtransfer gelten. Wir wollen ein wenig Licht ins Dunkel bringen und zeigen, was den Trader in puncto anyoption Auszahlung erwartet. Einen vollständigen anyoption Testbericht findet man ebenfalls bei binaereoptionen.com, kann sich ein Bild von den Leistungen und Konditionen des Brokers machen und findet auch eine Menge anyoption Tipps.

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Das Wichtigste zur anyoption Auszahlung auf einen Blick:
  • 2. So wird bei anyoption ein Handelskonto eröffnet
  • 3. Eine Auszahlung vornehmen: So klappt es
  • 4. Müssen Auszahlungen versteuert werden?
  • Unser Fazit zur anyoption Auszahlung:

1. Das Wichtigste zur anyoption Auszahlung auf einen Blick:

  • Es gibt keinen Mindestbetrag für die anyoption Auszahlung
  • Es werden unter Umständen Steuern für die Auszahlung fällig
  • Entstehen bei der anyoption Auszahlung Probleme, dann setze Dich mit dem Kundendienst in Verbindung
  • Einen Mindestauszahlungsbetrag gibt es nicht
  • Eine Auszahlung im Monat ist kostenlos, für jede weitere wird eine Gebühr von 25 Euro berechnet

2. So wird bei anyoption ein Handelskonto eröffnet

Themenicon kontoeroeffnung1Zunächst einmal soll an dieser Stelle erwähnt werden, dass direkt bei der Kontoeröffnung bei anyoption eine Einzahlung fällig wird. Genaugenommen tätigt man eine Einzahlung bei Erstellung des eigenen Account.

An sich ist die Anmeldung schnell abgeschlossen. Im ersten Schritt nimmt man eine Kurzregistrierung vor und meldet sich mit der eigenen Emailadresse und Telefonnummer an. Im zweiten Schritt gelangt man auch schon zur Einzahlung.

 

anyoption webseite

Die Kontoanmeldung ist schnell abgeschlossen

Der Mindesteinzahlungsbetrag liegt bei anyoption bei 250 Euro. Wählt man eine andere Basiswährung dann zahlt man mindestens 250 US-Dollar oder Britische Pfund ein. Zu den möglichen Zahlungsmethoden gehören Kreditkarten, Banküberweisungen, GiroPay oder Skrill. Es gilt, den Einzahlungsbetrag zu wählen und die eigenen Angaben zu bestätigen. Daraufhin ist Dein Konto angelegt und ist das Geld angekommen, kann man mit dem Handel starten.

Fazit: Ein Konto bei anyoption einzurichten ist denkbar einfach. Schon nach kurzer Zeit kann der Handel gestartet werden. Praktisch ist für alle, die auch unterwegs nicht auf den Handel verzichten möchten, die Möglichkeit der Mobile App.

3. Eine Auszahlung vornehmen: So klappt es

Themenicon tradingKommen wir zur anyoption Auszahlung. Wer sich die eigenen Gewinne auszahlen lassen will, loggt sich mit den persönlichen Zugangsdaten in das Benutzerkonto ein und dort findet man die Schaltfläche „Auszahlungen“. Ein Klick darauf und es öffnet sich eine Eingabemaske mit der man die Abbuchung veranlasst. Es muss eine Zahlungsmethode gewählt werden sowie und der Betrag, den man abbuchen möchte.

Es gibt keine Mindestbeträge, die man sich auszahlen lassen kann, aber man sollte beachten, dass im Monat nur eine kostenlose Auszahlung gewährt wird. Jede weitere Auszahlung kostet 25 Euro und zwar unabhängig von der Höhe des Betrags. Wird das Handelskonto in einer anderen Währung geführt, dann werden Gebühren in Höhe von 30 US-Dollar bzw. 20 Britischen Pfund pro Geldtransfer fällig.

Hat man eine anyoption Auszahlung veranlasst und stellt fest, dass man die Auszahlungssumme doch noch nutzen möchte, dann lässt sich die Auszahlung stornieren und zwar solange sie noch nicht bearbeitet wurde. Das Geld steht dem Trader daraufhin sofort zur Verfügung. Eine solche Maßnahme nimmt man im Kontobereich unter der Option „Auszahlungsstornierung“ vor.

anyoption mindesteinzahlung 1

Die Auszahlung bei anyoption ist genauso unkompliziert wie die Einzahlung

Entstehen bei der anyoption Auszahlung Probleme, dann kann man sich diesbezüglich per Live-Chat, Email oder Telefon mit dem Kundensupport des Brokers in Verbindung setzen und das eigene Anliegen schildern. Die anyoption Mitarbeiter werden sich stets bemühen, eine Lösung für das Problem zu finden.

Fazit: Kunden stehen mit Fragen und Problemen nicht alleine da. Der Kundensupport des Brokers steht helfend und beratend zur Seite. Abbuchungen sind denkbar einfach und für eine Buchung im Monat kostenfrei. Jede weitere Buchung, egal in welcher Höhe, wird mit 25 Euro berechnet. Für Handelskonten in anderen Währungen fallen Transaktionsgebühren von 30 US-Dollar oder 20 Britischen Pfund an. Die Stornierung einer Abbuchung ist ebenfalls denkbar einfach, solange sie noch nicht bearbeitet wurde. Nach Stornoabbruch kann der Trader über das Guthaben innerhalb weniger Augenblicke wieder verfügen.

4. Müssen Auszahlungen versteuert werden?

Themenicon geldsackUnter Umständen fallen Steuern auf die anyoption Auszahlung an. Alle Gewinne aus Handelsgeschäften unterliegen in Deutschland einer Steuer. Handelt es sich um einen Broker, der in Deutschland ansässig ist, dann wird diese Abgeltungssteuer vom Broker direkt einbehalten, befindet sich der Firmenhauptsitz im Ausland, dann bleibt die Versteuerung dem Trader überlassen. Nutzt man den Handel mit binären Optionen als Nebenverdienst, dann kann es passieren, dass keine Steuerabgabe notwendig ist, denn pro Person und Pro Jahr gilt ein Steuerfreibetrag von 801 Euro.In Deutschland ansässige Broker behalten die Abgeltungssteuer direkt ein, Broker im Ausland übertragen die Steuerverantwortung komplett auf den Trader. Um in den Genuss des Freibetrages zu kommen, muss ein entsprechender Freistellungsauftrag eingereicht werden.

Fazit: In Deutschland gilt für alle Gewinne, die aus Handelsgeschäften entstehen, eine Steuerpflicht. Wird der Steuerfreibetrag von 801 Euro nicht erreicht, ist der Handel steuerfrei. 

Unser Fazit zur anyoption Auszahlung:

Themenicon WissenWill man eine anyoption Auszahlung vornehmen, dann gibt es hierbei keinen Mindestbetrag, den man berücksichtigen muss. Eine Abbuchung veranlasst man im eigenen Benutzerkonto. Eine Auszahlung ist bei anyoption im Monat gebührenfrei und für alle anderen Transaktionen entstehen Kosten in Höhe von 25 Euro.

Wenn man will, lässt sich eine Auszahlung auch schnell stornieren und man verfügt in wenigen Augenblicken über das Guthaben.


Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

"Trading für Anfänger"
Gratis
Downloaden

Das Wissenspaket für den
Einstieg ins Trading.
Achtung - das EBook gibt es
nur für kurze Zeit kostenlos.
Bitte geben Sie einen Namen ein
Bitte geben Sie eine gültige eMail an
X
Auch interessant: